Meldungen aus der Medizinischen Fakultät

Neu an der Medizinischen Fakultät: Prof. Dr. Björn Scheffler

[19.01.2016] Seit dem 1. Januar ist Prof. Dr. Björn Scheffler (44) Professor für Translationale Onkologie mit Schwerpunkt Neuroonkologie an der Universität Duisburg-Essen. Er übernimmt die zweite von insgesamt drei Professuren, die das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) am UK Essen einrichtet.

Professor Scheffler wurde gemeinsam durch die Medizinische Fakultät der UDE und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) berufen.

Er leitet die Abteilung „Translationale Onkologie mit Schwerpunkt Neuroonkologie“, die am Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) angesiedelt ist, einem onkologischen Spitzenzentrum der Deutschen Krebshilfe und gleichzeitig einer von acht DKTK-Standorten bundesweit. In diesem Konsortium verbindet sich das DKFZ Heidelberg mit führenden Universitätskliniken, um die Ergebnisse aus der Grundlagenforschung schneller in die klinische Anwendung übertragen zu können.

Nach Promotion (1999) und Assistenz am Institut für Neuropathologie der Universität Bonn (1999 bis 2002) forschte Dr. Scheffler fünf Jahre in den Vereinigten Staaten an der University of Florida. 2008 kehrte er an die Universität Bonn zurück und etablierte dort eine Lichtenberg-Professur für Stammzellpathologie.


Bild: Professor Dr. Björn Scheffler

Im Fokus des DKTK stehen interdisziplinäre Forschungsansätze und innovative klinische Studien. Sie sollen eine verbesserte Vorsorge und Diagnose ermöglichen sowie dazu beitragen, personalisierte Therapien für Krebspatienten schneller anzuwenden. Neben Essen und Düsseldorf sind insgesamt sieben weitere Standorte im DKTK vertreten: Berlin, Dresden, Frankfurt/Mainz, Freiburg, Heidelberg, München und Tübingen. Das Bundesforschungsministerium und die beteiligten Länder fördern das Konsortium jährlich mit insgesamt ca. 28 Mio. Euro. Es zählt zu den sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG).