Meldungen aus der Medizinischen Fakultät

300.000 Euro für die Melanomforschung

[06.11.2015] Die Else Kröner-Fresenius Stiftung fördert ab sofort das Projekt „Erforschung der molekularen Grundlage des MIA-Proteins bei der Metastasierung im malignen Melanom" in Höhe von rund 300.000 €.

Von Seiten der Medizinischen Fakultät am UK Essen ist PD Dr. rer. nat. Iris Helfrich aus der Klinik für Dermatologie für das Projekt verantwortlich – zusammen mit Prof. Dr. rer. nat. Raphael Stoll von der Ruhr-Universität Bochum.

Das melanoma inhibitory activity (MIA)-Protein spielt bei der Metastasierung des malignen Melanoms eine zentrale Rolle. Im Gegensatz zu gesunden Hautzellen wird dieses extra-zellluläre Protein von Melanomzellen in großen Mengenabgesondert. Eine erhöhte MIA-Konzentration im Serum von Melanompatienten steht daher in engem Zusammenhang mit dem Fortschreiten der Erkrankung und identifiziert somit das MIA-Protein als einen klinisch-relevanten Tumormarker. Eine molekulare Antagonisierung des MIA-Proteins stellt daher eine neuartige Strategie zur künftigen Behandlung des malignen Melanoms dar.