Meldungen aus der Medizinischen Fakultät

Erfolgreiche Veranstaltung: 14. Tag der Forschung der Medizinischen Fakultät

[23.11.2015] Am 20. November 2015 fand der 14. Tag der Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen statt.

Der Tag machte erneut deutlich, in welcher thematischen Breite und inhaltlichen Tiefe auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am UK Essen forschen.

Wer die Posterpräsentation in Ruhe studierenden wollte, musste einiges an Zeit mitbringen: Rund 160 Poster waren im gut besuchten OZ II ausgestellt und wurden von den engagierten Teilnehmern gegenüber dem 28-köpfigen Gutachtergremium, Kollegen und vielen weiteren Besuchern erläutert. So erhielten die jungen Forscher zahlreiche neue Impulse für ihre Arbeit und konnten Kontakte zu Kollegen knüpfen.

Anschließend hatte die Jury unter der Leitung von Prof. Dr. med Michael Forsting, Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, die Qual der Wahl und wählte 14 Poster aus, die mit einem Preisgeld von je 250 Euro prämiert wurden.

Ausgezeichnet mit dem Posterpreis 2015 wurden:

- Magdalena Frank, Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie,
- Annika Frede, Institut für Medizinische Mikrobiologie,
- Gina-Eva Görtz, Klinik für Augenheilkunde (Vorderer Augenabschnitt),
- Manuela Kirsch, Klinik für Frauenheilkunde,
- Dana Künzl, Klinik für Kinderheilkunde II,
- Markus Leo, Klinik für Neurologie,
- Lydian Rink, Institut für Virologie,
- Helena Louisa Sauter, Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie,
- Simon Sody, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,
- Henning Verhasselt, Institut für Pharmakogenetik,
- Antje Zickler, Institut für Transfusionsmedizin,
- Niklas Lohaus, Institut für Physiologische Chemie,
- Anika Klingberg, Institut für Experimentelle Immunologie und Bildgebung
- und Johanna Klein, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Die drei Letztgenannten wetteiferten am Nachmittag um den mit 500 Euro dotierten Vortragspreis. Alle rund 300 Gäste konnten sich über ein eigens eingerichtetes Online-Voting-System an der Abstimmung beteiligen. Johanna Klein wurde auf den 1. Platz gewählt und nahm die Auszeichnung für ihren Vortrag zum Thema „Absence of Toll-like receptor signaling on host cells results in T cell dependent tumor rejection- a new mechanism of anti-tumor immunity?“ entgegen.

Ein besonderes Highlight war wieder der wissenschaftliche Vortrag. Gastredner war erneut ein international renommierter Wissenschaftler: von Prof. Dr. med. Oliver Brüstle, Direktor des Instituts für Rekonstruktive Neurobiologie des Universitätsklinikums Bonn, sprach im vollbesetzten Deichmann-Auditorium über „Pluripotente Stammzellen und Zellreprogrammierung: Eine neue Ära für Krankheitsforschung und Therapieentwicklung“.

http://www.uni-due.de/med/forschung/veranstaltungen/forschungstag.shtml