Das vielfältige Engagement an der UDE soll nicht unerkannt bleiben. Deswegen spricht der napro seit 2016 auf dem UDE Sommerfest Belobigungen aus und bedankt sich damit im Namen der Universität besonders bei Studierenden und Mitarbeitenden, die die Universität durch ihren Einsatz in Richtung nachhaltige Entwicklung mitgestalten.

Belobigungen 2019

v.l.n.r.: Nachhaltigkeitsbeauftragter Prof. Dr. André Niemann und Alt-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy, Dr. Claudia Andrews, Studierendenpfarrerin in der ESG, ausgezeichnet für die Initiative „Level up!“), Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Nicole Walger (Direktorin der UB, ausgezeichnet für Nachhaltigkeit in der Bibliothek), Maximilian Jung (Studierender, ausgezeichnet für die Studierendeninitiative ENACTUS, Monika Brinner (interne Nachhaltigkeitsbeauftragte der UB), Jennifer Schollmeier (Studierende, ausgezeichnet für die Studierendeninitiative ENACTUS).

Belobigungen 2018

Das Projekt-Team ILoNa vom Zentrum für Logistik und Verkehr initiierte das Forschungs- und Netzwerkprojekt ILoNa (Innovative Logistik für nachhaltige Lebensstile), welches die Wechselwirkung von Logistik und nachhaltigen Lebensstilen untersucht. Das Projekt bringt, unter Berücksichtigung von sozio-ökonomischen und -ökologischen Aspekten, verbindende Forschungsansätze ein und entwirft darauf aufbauend alternative nachhaltige Handlungsoptionen.

Andreas Kleine und sein Team vom Gebäudemanagement wurden für ihre andauernden Bemühungen im nachhaltigen Energiemanagement ausgezeichnet. Sie führten das Projekt ENerGO+® ein und förderten noch weitere Aktivitäten im Bereich  energieeffizientes Handeln.

Lisa Prepens, Renata Maracic, Ibrahim El-Haj und Halid Omerovic führten im Rahmen des Zero-Waste Workshops erfolgreich ein nachhaltiges Mehrwegbecher-Pfandsystem an der Universität Duisburg-Essen und in Essen Rüttenscheid ein.

Belobigungen 2017

Das Studierendenwerk, allen voran Herr Schulte-Ternusen, engagierte sich für den Einkauf und das Bewerben von regionalen Produkten. Hierzu wurde das Team bereits 2015 als Pionierkantine seitens des Landes NRW ausgezeichnet.

Ein universitätsinternes Vermittlungsportal für ungenutzte Möbel, Geräte und Materialien sorgt für den nachhaltigen Einsatz von vorhandenen Ressourcen. Ausgezeichnet wurden dafür das Team der UDE Kleinanzeigen vom Gebäudemanagement, namentlich Britta Mauritz, Anja Lhotak, Benjamin Krawieczek und Martina Buiting.      

Zum UDE Kleinanzeigen Portal

Die Studierende Nina Kiedrowicz initiierte im Zuge einer Ringvorlesung der UDE erfolgreich das fakultätsübergreifende Zertifikat „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“. Das Zertifikat bietet Studierenden die Möglichkeit erworbene Kompetenzen und Kenntnisse im Feld „Nachhaltige Entwicklung“ transparent nachzuweisen.

Zum Zertifikat BNE

Belobigungen 2016

Ausgezeichnet wurden u.a. André Kreft (Fakultät Biologie) und Arnim Spengler (Institut für Baubetrieb und Baumanagement) für die Einrichtung von PC-Stationen mit ungenutzten Rechnern der UDE in Essener Flüchtlingsheimen.

Das Team des Einkaufs an der UDE engagierte sich im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit. Sie führten einen umwelt- und ressourcenschonenden Produktkatalog für Bürobedarf ein, der zukünftig auch für Büromöbel umgesetzt werden soll.

Für eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes sorgte auch das Engagement des Bereichs ‚Innere Dienste‘. Hier startete im Juni 2016 ein Pilotprojekt mit einem Elektroauto für die Poststelle der Campusse Duisburg und Essen.

Den Gedanken, Ressourcen zu nutzen und zu schonen sowie Verschwendungen zu vermeiden, greift auch der AStA der UDE auf. In Duisburg wurde im Raum LF023 ein ‚Umsonstraum‘ eingerichtet. Dieser beinhaltet in erster Linie einen ‚Foodsharing-Fairteiler‘, in dem gerettete Lebensmittel an andere weitergegeben werden können. Zudem wurde die Möglichkeit eröffnet Non-food-Gegenstände zu teilen und es wurde eine Recyclingoption für Altmobiltelefone, Batterien und Stifte geschaffen.

Kontakt

Nachhaltigkeitsprozess
Universität Duisburg-Essen
45141 Essen

nachhaltigkeit@uni-due.de
Tel.: +49 201 183-2358
Fax: +49 201 183-6789

Prozessleitung
Prof. Dr.-Ing. André Niemann

Mehr zu Kontakt