Prof. Dr. med. Gustav J. Dobos
Prof. Dr. med. Gustav J. Dobos

Wir stellen uns vor

Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen

2004 wurde an der medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen als Stiftungslehrstuhl der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung der Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin etabliert. Inhaber ist Prof. Dr. med. Gustav J. Dobos. Im Mittelpunkt von Forschung und Lehre steht die Integrative Medizin – die Umsetzung erfahrungsbasierter Naturheilkunde in evidenzbasierte Medizin auf der Basis wissenschaftlicher Überprüfung.

Erforscht werden die klassischen westlichen Naturheilverfahren, die Ordnungstherapie sowie die Integration weiterer traditioneller Heilsysteme wie der Traditionellen Chinesische Medizin (TCM) und der Ayurvedischen Medizin.

Die klinische Forschung findet in Kooperation mit der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin sowie mit der Ambulanz für Naturheilkunde und Traditionelle Chinesische Medizin an den Kliniken Essen-Mitte statt. Kooperationspartner im Bereich Integrativer Onkologie sind Senologie Brustzentrum sowie die Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie an den Kliniken Essen-Mitte.

Wie evidenzbasiert ist die Medizin?

Mythen und Vorurteile in der Auseinandersetzung zwischen Naturheilkunde und Schulmedizin

Wie evidenzbasiert ist die Medizin?

Die Patienten wollen sie, die Medizin hält sie für unwissenschaftlich. Aber ist an diesem Vorwurf überhaupt etwas dran? Die moderne Komplementärmedizin ist längst wissenschaftlich fundiert und erfüllt höhere Qualitätsstandards in ihren Nachweisverfahren als die sogenannte Schulmedizin. Hat die sogenannte Schulmedizin einen blinden Fleck, wenn es um die Naturheilkunde und andere komplementärmedizinische Heilverfahren geht. Zu dieser Debatte fand am 19. Juni 2015 in der Zeche Zollverein ein wisseschaftliches Symposium mit rund 150 Teilnehmern statt, veranstaltet vom Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin.

mehr zu "Wie evidenzbasiert ist die Medizin?"

Integrative Medizin in der Gynäkologischen Onkologie

Veröffentlichung in der Zeitschrift "Senologie"

Integrative Medizin in der Gynäkologischen Onkologie

Zusätzlich zur konventionellen onkologischen Therapien werden in der Integrativen Medizin naturheilkundliche Verfahren eingesetzt. Ziel ist, Therapieverlauf und Lebensqualität von Krebspatientinnen zu verbessern.

In der Zeitschrift „Senologie“ des Georg Thieme Verlag gaben im 1. Teil unter anderem Autoren der Kliniken Essen-Mitte einen Überblick über die Integrative Medizin und beleuchteten die Hauptmethoden.

Im 2. Teil werden diese Beschreibungen fortgesetzt sowie aktuelle Trends, Studienlage und Wirksamkeit aufgezeigt.

mehr zu "Teil 1"

mehr zu "Teil 2"