LEBENSLAUF: Dr. med. Sabine Felber

Dr. med. Sabine Felber

Gegenwärtige Stellung:

Oberärztin der Abteilung Innere Medizin V, Naturheilkunde und Integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte (Chefarzt: Prof. Dr. med. G. Dobos) und Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungsprofessur für Naturheilkunde, Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (Lehrstuh-Iinhaber: Prof. Dr. med. G. Dobos)

 

Beruflicher Werdegang:

seit 07/2009 Oberärztin, Abteilung Innere Medizin V, Naturheilkunde und Integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte (Chefarzt: Prof. Dr. med. Gustav Dobos)
seit 04/2009 Fachärztin für Innere Medizin

01/2008–06/2009

Assistenzärztin der Abteilung Innere Medizin V, Naturheilkunde und Integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte (Leiter: Prof. Dr. med. Gustav Dobos) und Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungsprofessur für Naturheilkunde, Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (Lehrstuhl-Inhaber: Prof. Dr. med. G. Dobos)

04/2004–12/2007

Assistenzärztin in der Inneren Abteilung des Bethanien Krankenhauses Moers Bereiche/Abteilungen: Kardiologie/Intensivmedizin, Gastroenterologie/Diabetologie/Onkologie, Nephrologie, Internistische Notaufnahme/Ambulanz

04/2003–12/2003

Ärztin im Praktikum im Bethesda Krankenhaus Duisburg (Chefarzt: PD Dr. med. M. Pfohl)

07/2002–03/2003

Ärztin im Praktikum im Sana-Krankenhaus Hürth (Chefarzt: Dr. med. R. Trapp)

Bildungsgang:

09/2009 Fachkunde im Strahlenschutz
08/2009 Teilnahme an der Mind/Body Medicine Summer School, Kliniken Essen-Mitte
07/2009 Grundlagen zur klinischen Prüfung von Arzneimitteln nach AMG und ICH-GCP
11/2005 Promotion zur Dr. med. mit dem Thema „Der Einfluss des selektiven Alpha-2-Agonisten Brimoniin (Alphagan®) auf die Pupillenreaktion des menschlichen Auges“. Universität zu Köln (Prof. Dr. med. M. Diestelhorst)
04/2004 Fachkundenachweis Ärztin im Rettungsdienst
04/1994–04/2002 Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln

12/2001–03/2002

Unterassistentin in der chirurgischen Abteilung des Spitals Region Oberaargau, Ausbildungsspital der Universität Bern

zurück zur Übersicht