Klinik für Neurologie
Für unsere ärztlichen Zuweiser und Kollegen - Ihr direkter Draht zu einem Oberarzt: Mobiltelefon

0201 / 723 - 82020

bei Fragen zur Neuroonkologie

0201 / 723 - 82229

(werktags von 9:00 bis 17:00 Uhr)
Stationäre Versorgung
Für die stationäre Versorgung stehen eine neurologische Normalstation (M1) sowie eine Station mit Patienten für kurze Aufenthalte (N3) zur Verfügung. Schwer kranke und überwachungspflichtige Patienten werden auf unserer neurologischen Intensivstation (INTK) und Intermediate Care Station (M-IMC) behandelt. Die Aufnahme von Schlaganfallpatienten erfolgt auf unsere zertifizierte überregionale Stroke Unit (NC1).

Bei dringlichen Zuweisungen oder Anfragen können Sie einen oberärztlichen Ansprechpartner werktags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr unter der direkten Durchwahl 0201 / 723 - 82020 erreichen.

Das Case-Management erreichen Sie zur Aufnahmeplanung unter 0201 / 723 - 6471 oder - 6473.

Unter folgenden Rufnummern erreichen Sie den jeweiligen Stationsstützpunkt:


Kürzel Stationsstützpunkt Kontakt
M1 Neurologische Normalstation 0201 / 723 - 6310
N3 Kurzliegerstation 0201 / 723 - 2511
Stroke Unit / NC1 Schlaganfall-Station 0201 / 723 - 1281
M-IMC Überwachungs- und Pflegestation 0201 / 723 - 6350
INTK Intensivstation 0201 / 723 - 2726
Ambulante Versorgung
Als überregionale Versorgungszentren stehen Ihnen hier insbesondere die folgenden Zentren zur Verfügung:


Westdeutsches Kopfschmerzzentrum Schwindel Zentrum Essen Essener Rückenschmerz-Zentrum Interdisziplinäres Schmerzzentrum


Für die Versorgung von Hirntumorpatienten steht der Schwerpunkt Klinische Neuroonkologie zur Verfügung.


Poliklinik

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6302

Patienten benötigen für die Vorstellung in unserer Poliklinik oder einer unserer Spezialsprechstunden einen Überweisungsschein von einem niedergelassenen Neurologen oder Hausarzt. Sie sollten vorhandene Arztbriefe sowie CT- / MRT-Bilder o.Ä. mitbringen.



Zertifikat MS-Schwerpunktzentrum

Multiple Sklerose

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 85624 oder
ms-ambulanz@uk-essen.de

In unserer Spezialambulanz für Multiple Sklerose (MS) bieten wir
  • Diagnosesicherung und Abgrenzung gegenüber anderen immunvermittelten Erkrankungen des Nervensystems
  • Aufklärung und Information über die Erkrankung und über alle verfügbaren Immuntherapeutika
  • Zweite Meinung
  • Behandlung mit allen verfügbaren Immuntherapeutika (u.a. Basistherapeutika, Alemtuzumab, Daclizumab, Fingolimod, Natalizumab)
  • Ambulante und Stationäre Versorgung bei akuten Schüben (u.a. Kortisonstoßtherapie, Plasmapherese)
  • Initiierung von stationärer Behandlung mit Mitoxantron oder intrathekalem Volon-A
  • Beratung und Behandlung von begleitenden Beschwerden (z.B. Spastik, Schmerzen, Blasenfunktionsstörung)
  • Teilnahme an klinischen Studien (Phase II bis IV)


Erkrankungen des peripheren Nervensystem und der Muskulatur

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6302

Die Sprechstunde deckt das gesamte Spektrum der Erkrankungen des peripheren Nervensystems und neuromuskulärer Erkrankungen ab. Hierzu gehören u.a. die inflammatorischen Neuropathien (Guillain-Barré-Syndrom, CIDP); hereditäre Polyneuropathien (HMSN); periodische dyskaliämische Lähmungen; Kanalopathien, multifokale motorische Neuropathie, Myositiden sowie vaskulitische Beteiligung des peripheren Nervensystems.

Wir bieten alle nötigen diagnostischen Untersuchungen an mit ausführlicher klinischer Untersuchung und Festlegung des weiteren Konzepts bei Erstvorstellung, differenzierter Labordiagnostik, Neurophysiologischer Diagnostik (Neurographie, Myographie, Einzelfaser-EMG, evozierte Potentiale) einschließlich der Entnahme von Biopsien mit feingeweblicher Untersuchung und eine genetische Beratung. Wir bieten medikamentöse Ersteinstellung und Kontrollen sowie klinische Verlaufskontrollen an.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung neuropathischer Schmerzen wie z.B. der Post-Zoster Neuralgie.

Auch die Diagnostik und Betreuung von Patienten die an einer Motoneuronerkrankung erkrankt sind gehört zu weiteren Schwerpunkten dieser Spezialambulanz. Hierzu gehören dabei sowohl die amyotrophe Lateralsklerose (ALS) als auch verschiedene Unterformen dieser Erkrankungsgruppe, wie der progredienten Bulbärparalyse, der primären Lateralsklerose und der primären Muskelatrophie.

Im Rahmen der ambulanten Versorgung neuromuskulärer Erkrankungen werden Enzymersatztherapien (EET) bei M.Pompe und M.Fabry angeboten.

Eine Terminvergabe ist entsprechend der vorliegenden Krankheitsbildern an folgenden Tagen möglich:
  • Montags: Neuropathien/unklare Erkrankungsbilder
  • Dienstags: ALS-Sprechstunde
  • Mittwochs: Myasthenie-Sprechstunde
  • Donnerstag: Muskelsprechstunde
  • Freitags: Inflammatorische Neuropathien


Für die gesonderte Sprechstunde für neurologische Manifestationen bei Sarkoidose (Neurosarkoidose), M. Pompe und M. Fabry vereinbaren Sie bitte direkt einen Termin im Sekretariat von Herrn Priv. Doz. Dr. med. T. Hagenacker unter 0201 / 723 - 6513



Bewegungsstörung

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6302

In der Ambulanz für Bewegungsstörungen werden Patienten u.a. mit den folgenden Erkrankungen behandelt:
  • Parkinson-Syndrome
  • Tremor-Erkrankungen
  • Dystonien
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Spastik


Epilepsie

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6302

In unserer Sprechstunde bieten wir die Neueinstellung und Beratung zu bestehenden Einzel- und Kombinationsmedikationen an. Zudem stehen wir für Fragen zu sozialmedizinischen Aspekten (Arbeitsfähigkeit, Fahrtauglichkeit) Schwangerschaft und Epilepsie sowie Notfallmedikation zu Verfügung.



Ataxie

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 2180

Die Sprechstunde wird seit vielen Jahren von Frau Prof. Dr. Dagmar Timmann-Braun geleitet. Frau Timmann-Braun ist seit 1997 Mitglied des Ärztlichen Beirates der Deutschen Heredo-Ataxie Gesellschaft (DHAG). Sie ist Mitglied des Lenkungsausschusses des Essener Zentrums für Seltene Erkrankungen (EZSE).

Nähere Informationen zu den verschiedenen Formen der Ataxie finden Sie unter www.ataxie.de, der Webseite der Deutschen Heredo-Ataxie Gesellschaft.



Demenz

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 2180

Unsere Sprechstunde umfasst eine umfängliche Diagnostik und Beratung zu Gedächtnisstörungen bei Verdacht auf eine dementielle Entwicklung sowie Abgrenzung zu anderen kognitiv beeinträchtigenden Erkrankungen.



Botulinumtoxin-Ambulanz

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6302

In der Botulinumtoxin-Ambulanz behandeln wir insbesondere alle Formen der Dystonien. Hierzu gehören fokale Dystonie wie zum Beispiel Lidkrämpfe (Blepharospasmus), der Schiefhals (Torticollis spasmodicus) oder die Funktionseinschränkungen beim Schreibkrampf (Graphospasmus). Zudem segmentale und sekundäre Dystonien wie bei einem Spasmus hemifacilais. Des Weiteren behandeln wir Spastikbeschwerden nach einem Schlaganfall.

Unsere Botulinumtoxin-Ambulanz findet wöchentlich donnerstags statt.



Vaskuläre Spezialsprechstunde

Terminvereinbarung unter 0201 / 723 - 6523

In der Vaskulären Spezialsprechstunde bieten wir eine umfängliche Beratung und Diagnostik bei allen neurovaskulären Erkrankungen an. Die Sprechstunde wird vom stellvertretenden Direktor Prof. Dr. med. Martin Köhrmann geleitet der Sprecher der Sektion Neurologie bei der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin ist (DEGUM)
Funktionsdiagnostik
Die einzelnen Funktionslabors erreichen Sie bei Rückfragen oder zur Terminvereinbarung unter den nachfolgenden Rufnummern:


Funktionslabor Kontakt
Doppler- / Duplexsonographie 0201 / 723 - 2589
Elektronystagmografie 0201 / 723 - 83226
Posturografie 0201 / 723 - 83226
Elektromyografie und Elektroneurografie 0201 / 723 - 6527
Elektroenzephalografie / Video-EEG 0201 / 723 - 83226
Evozierte Potenziale 0201 / 723 - 85563
Befunde / Briefe
Bei Fragen zu ausstehenden Arztbriefen oder Befunden kontaktieren Sie bitte unser Archiv unter der Rufnummer 0201 / 723 - 6533.