NeuroScienceLab Essen
ImmunoStroke: VON DER IMMUNZELLE ZUR SCHLAGANFALLREGENERATION
Das DFG-geförderte Konsortium "FOR 2879 Immunostroke - VON DER IMMUNZELLE ZUR SCHLAGANFALLREGENERATION" setzt sich aus Wissenschaftlern der Universitätskliniken Essen, Hamburg, München und Münster zusammen. Das Ziel unserer Forschungseinheit ist es, den Einfluss von Entzündungsreaktionen auf die zerebrale Geweberemodellierung zu entschlüsseln und zu untersuchen, wie neuroinflammatorische Prozesse pharmakologisch moduliert werden können, um die funktionelle Erholung nach einem Schlaganfall zu verbessern.

FOR 2879 Immunostroke - FROM IMMUNE CELLS TO STROKE RECOVERY
Unser Projekt A4, das von Prof. Dirk Hermann, Prof. Matthias Gunzer und Dr. Peter Ludewig geleitet wird, konzentriert sich auf den Einfluss von Mikroglia und T-Zellen auf die Angiogenese und die mikrovaskuläre Integrität nach einem Schlaganfall. Derzeit gibt es nur wenige Erkenntnisse über die kausalen Zusammenhänge zwischen post-ischämischer Angiogenese, dem Umbau des Hirnparenchyms und der neurologischen Erholung. Nach Mikrogliadeaktivierung oder T-Zell Depletion führen wir anhand von Lichtblatt-Fluoreszenzmikroskopie eine eingehende Analyse des mikrovaskulären Netzwerks im gesamten Gehirn durch und kombinieren diese Methode mit multiparametrischer Magnetresonanztomographie (MRI)/ Magnetpartikel-Imaging (MPI) zur Bewertung des regionalen zerebralen Blutflusses und T2-gewichteter MRT zur Analyse des strukturellen Hirngewebes. Die beobachteten vaskulären Veränderungen werden dann mit funktionellen Messparametern korreliert. Darüber hinaus untersuchen wir das endotheliale Transkriptom, um molekulare Ziele zu identifizieren, die in entzündungsbedingte mikrovaskuläre Remodellierungsprozesse involviert sind und möglicherweise gezielt zur Verbesserung der Angiogenese und der Erholung nach einem Schlaganfall genutzt werden können.


3D Reconstruction of the brain vasculature


Abbildung 1: 3D-Rekonstruktion des mit FITC-Albumin markierten Hirngefäßsystems. Das Gehirn wurde mittels Lichtblattmikroskopie (Ultramikroskop II, LaVision BioTec, Göttingen, Deutschland) gescannt.



Schematic illustration


Abbildung 2: Schematische Darstellung der Teilprojekte und Kooperationen innerhalb der Forschergruppe 2879.



Für weitere Informationen: https://immunostroke.de/
NeuroScienceLab Sekretariat
+49-201-723-2180
Impressum