Home DFG DFG Universiät Duisburg Essen
Die Homepage nwu-essen wird ab dem 01.01.2014 nicht mehr aktualisiert.
Informationen über die aktuelle Forschung erhalten Sie auf den Seiten der einzelnen Arbeitsgruppen.
Sie sind hier : nwu-Essen / Forschungs- projekte / Finnisch-Deutsche Forschergruppe
English Version
Finnisch-Deutsche "joint research group"
Finnisch-Deutsche joint research group  

2008 wurde eine finnisch-deutsche „joint research group“ mit zwei jährlichen Treffen gegründet. Diese Treffen sind Tagungen für Teilnehmer der Forschergruppen und Graduiertenkollegs zur naturwissenschaftlichen und mathematischen Unterrichtsforschung aus Deutschland und Finnland. Zudem nehmen Gäste aus den Niederlanden, Schweden und Estland and den Tagungen teil. Das Ziel der Tagungen ist es, Doktoranden und Doktorandinnen die Möglichkeit zu geben ihre Dissertationsprojekte einem internationalen Publikum vorzustellen, wertvolles Feedback zu bekommen, von der Expertise anderer Teilnehmer zu profitieren und in Workshops über verschiedene Forschungsmethoden und unterschiedliche Forschungstraditionen zu lernen.  

 
 
Proposals & Reviews  

Vor einem joint meeting schreiben die Doktoranden und Doktorandinnen, die ihr Projekt während der Tagung vorstellen möchten, ein Proposal. Alle Proposals werden ungefähr einen Monat vor der Tagung von zwei anderen Doktoranden begutachtet. Dies bietet den Doktoranden und Doktorandinnen die Möglichkeit durchdachtes Feedback zu ihren Projekten zu bekommen und dieses in der Präsentation ihres Projekts zu berücksichtigen. Zudem lernen die Doktoranden und Doktorandinnen den Begutachtungsprozess für Proposals und Artikel kennen.  
 
Präsentationen  
 
Alle Präsentationen – Paperpräsentationen oder Posterpräsentationen – werden so organisiert, dass die Doktoranden und Doktorandinnen ihre Arbeiten diskutieren können, Feedback bekommen und geben können, und in kleineren Gruppen von einander lernen. Bei alle Präsentationen übernimmt ein Betreuer den Vorsitzt und leitet diese. Zudem nehmen die Doktoranden und Doktorandinnen, die vorab das entsprechende Proposal begutachtet haben, als Opponent in der Diskussion teil.  
 

     

 
 

Demzufolge bestehen Paperpräsentationen sowohl aus einem Vortag des Doktoranden als auch aus einer allgemeinen Diskussion, die von den Gutachtern initiiert wird. Nach der allgemeinen Diskussion wird zusätzlich Zeit für eine Diskussion eingerechnet, an der ausschließlich der Vorsitzende, der Vortragende, der Betreuer des Vortragenden und die Gutachter teilnehmen. Postersessions bestehen ebenfalls aus einer Präsentation des Posters, an die eine Diskussion angeschlossen wird. Bei der Diskussion übernimmt ebenfalls ein Betreuer den Vorsitz und initiiert diese zusammen mit den Gutachtern.  
 
         
Gemeinsame Aktivitäten

Bei allen joint meetings werden auch gemeinsame Aktivitäten unternommen, um das jeweils andere Land, deren Kultur, Tradition und Leute kennen zu lernen. Dadurch haben alle Teilnehmer auch die Möglichkeit sich in einem inoffiziellen Rahmen über ihre Arbeit, gemeinsame Interessen oder sogar über Kooperationsmöglichkeiten auszutauschen.

 
 
 
Bisherige und geplante Tagungen  
 
•   8. – 11. Juni 2008 Helsinki, Finnland  
•   7. - 9. Dezember 2008 Velbert, Deutschland  
•   2. - 4. Juni 2009 Berlin, Germany  
•   30. Nov. – 2. Dez. 2009 Rovaniemi, Finnland  
•   8. – 11. Juni 2010 Helsinki, Finnland  
•   6. – 8. Dezember 2010 München, Deutschland
Seite zuletzt bearbeitet am: 03.09.2010 Alle Inhalte © NWU Essen, soweit nicht anderweitig bezeichnet