Stip Stip Hurra: Wege zum Stipendium: ArbeiterKind.de

ArbeiterKind.de

Informationen zur Organisation

Dein Abi ist geschafft, der Studienplatz ergattert und die Lust aufs Studium groß. Und dennoch wird deine Freude getrübt; von Sorgen zur Finanzierung des Studiums und der Verunsicherung durch unbeantwortete Fragen, wie man sich so ein Studium vorzustellen hat und die Rolle als Studierende*r ausfüllen soll. Deine Eltern und auch sonst niemand in deiner Familie können einem so richtig helfen, wenn man als Erste*r aus der Familie studiert.

Gut, dass es uns von ArbeiterKind.de gibt. Wir haben uns vor unserem Studium die gleichen Fragen gestellt und die unterschiedlichsten Erfahrungen gesammelt, die wir sehr gerne weitergeben möchten.

Arbeiterkind?

Arbeiterkind, eine Bezeichnung, die noch vor nicht allzu langer Zeit wie ein Stigma klang, ist nun der selbstbewusste Name einer Initiative von Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Kindern von Nicht-Akademiker*innen Mut zur Aufnahme eines Studiums zu machen. ArbeiterKind.de ist eine gemeinnützige Organisation, die 2008 von Katja Urbatsch ins Leben gerufen wurde und in zahlreichen Unistädten über die Grenzen Deutschlands hinaus mit inzwischen mehr als 6000 Mentor*innen in 80 lokalen Gruppen vertreten ist.

Wer sind wir?

Wir in der Gruppe Duisburg-Essen sind eine bunt gemischte Gruppe aus aktuell 20 ehrenamtlichen Mentor*innen, von Studienanfänger*innen über Berufstätige bis hin zu Rentner*innen, die sich jederzeit über Zuwachs freut.

Was machen wir?

Mut machen wir vor allem dadurch, indem wir an Schulen und auf Messen gehen, Fragen zur Studienfinanzierung beantworten und Einblicke in unseren persönlichen Studienalltag geben sowie Erfahrungen aus und zu unseren Studienfächern weitergeben. Außerdem unterstützen wir dich auch gerne persönlich, zum Beispiel bei unserem monatlichen offenen Treffen. Zu diesem bist du jederzeit herzlich eingeladen!

Warum gibt es uns?

Menschen, die als Erste in ihrer Familie den Weg an die Hochschule wagen (möchten), fehlt es oft an Wissen über die Strukturen sowie Organisation an der Hochschule. Gerade deshalb unterstützen wir gerne mit Erfahrungsberichten über das Studium bzw. das Studienfach sowie mit Tipps zur Finanzierung und kleinen Kniffen zum Campusleben.
Denn, wenn nur 25% der Abiturient:innen aus Haushalten, in denen noch niemand studiert hat, ein Studium aufnehmen und der Rest nicht, dann liegt das nicht an mangelndem Potenzial, sondern an zu wenig Informationen sowie Bekräftigung und Bestätigung. Wir möchten informieren und Mut machen, den Weg in das Studium als Erste*r aus der Familien zu gehen.

Wie sind wir erreichbar?

Die Gruppe ArbeiterKind.de Duisburg-Essen trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr zu offenen Treffen, abwechselnd in ungeraden Monaten im Ocho am Duisburger Hauptbahnhof und in geraden Monaten im Caramella hinter dem Studienwerk der Uni in Essen.

Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, finden unsere Treffen seit April digital via Jitsi statt. Der Zugang erfolgt über https://meet.jit.si/OffenesTreffenArbeiterKind.deDuE.

Aktuelle Informationen zum nächsten offenen Treffen findest du auf Facebook sowie unserer Homepage www.arbeiterkind-due.de.

Darüber hinaus sind wir jederzeit für euch über unsere Email-Adresse duisburg-essen@arbeiterkind.de sowie auf Facebook und Instagram erreichbar. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

 

Materialien, Links und mehr