Grundlagen, Ziele & Aufgaben

Betriebliche Gesundheitsförderung

An der UDE bestehen seit vielen Jahren unterschiedliche Angebote und Maßnahmen in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit. Betriebliche Gesundheitsförderung hat dabei zum Ziel, den Beschäftigten ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zum Erhalt und zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen.

Hierzu gehört an erster Stelle die Beachtung und Einhaltung der Vorgaben des Arbeitssicherheit- und des Arbeitsschutzgesetzes. Für die übergreifende Umsetzung und Koordination dieser Vorschriften sorgt die Stabsstelle Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten in allen Fragen des Arbeitsschutzes, der Unfallverhütung und der menschengerechten Gestaltung der Arbeitsplätze, so auch im Hinblick auf Arbeitsplatzergonomie und zum Thema physische und psychische Gefährdungsbeurteilungen.

Der Betriebsärztliche Dienst führt arbeitsmedizinische Untersuchungen durch und berät Arbeitgeber und Beschäftigte in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der Unfallverhütung und Gesundheitsförderung.

Der Arbeitsschutzausschuss berät vierteljährlich über übergreifende Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) an der Hochschule verfolgt unter anderem die Ziele, Arbeitsunfähigkeit zu überwinden bzw. erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen sowie den Arbeitsplatz von Krankheit oder Behinderung betroffener Beschäftigter möglichst zu erhalten. Hochschulleitung und Personalräte haben hierzu im Jahr 2010 eine entsprechende Dienstvereinbarung abgeschlossen, ein sogenanntes Integrationsteam gebildet und als BEM- Koordinatorin Frau Susanne Prengel bestellt.

Darüber hinaus bietet die Personal- und Organisationsentwicklung über das Fortbildungsportal seit langem kontinuierliche Kursangebote und Programme zur physischen und psychischen Gesundheitsförderung für unterschiedliche Zielgruppen und mit verschiedenen Schwerpunkten an. Hier finden Sie ebenfalls alle Seminarangebote zum Thema „Erste Hilfe“.

Weiter können Hochschulangehörige vom umfangreichen Angebot des Hochschulsports an der UDE profitieren, zu dem auch die kostengünstige Teilnahme am "Pausenexpress" zählt.

Das Angebot einer Physiotherapeutin ermöglicht allen Beschäftigten (auf eigene Kosten) Massagen am Arbeitsplatz wahrzunehmen.

Zur besonderen Beratung und Unterstützung von Beschäftigten bei allen Arten von Problemen und Konflikten stehen außerdem die Sozialen Anprechpartner/-innen zur Verfügung.