CAF an der Universität Duisburg-Essen

Das Common Assessment Framework (CAF) ist ein Instrument zur systematischen Selbstbewertung hinsichtlich der Ausrichtung, der Organisation und des Leistungsspektrums öffentlicher Verwaltungen. Es orientiert sich am EFQM-Modell und wird überall in Europa seit dem Jahr 2000 zunehmend eingesetzt. Das CAF/EFQM-Modell ist als offenes System konzipiert, das bewusst zur Ausgestaltung durch die Anwenderorganisation auffordert. CAF/EFQM definiert neun relevante Kriterien, deren Betrachtung eine vollständige Betrachtung einer Organisation ermöglicht.

Systematische Selbstwewertung

Common Assessment Framework


Caf-themenfelder 20151112

 

Das CAF ist eine, auf die öffentliche Verwaltung spezifizierte Variante des EFQM und bietet als europaweit verbreiteter Standard eine optimale Vergleichbarkeit und ist in der praktikablen Anwendung vielfach bewährt.

Weitere Informationen zum CAF: www.caf-netzwerk.de