Dr. Alina Omerbasic-Schiliro

Forschungsgebiete

  • Angewandte Ethik (Bioethik, Digitalisierung und Ethik, Medizinethik)
  • Metaethik (Non-Identity Problem)
  • Normative Ethik
  • Philosophischer Pessimismus (Schopenhauer)
  • Politische Philosophie

Forschungsprojekte

  • Dissertation zum Thema: „Das Problem der Nicht-Identität und die Grenzen der personenbezogenen Moral“

Akademischer Werdegang

  • Seit Oktober 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Duisburg-Essen
  • Oktober 2014 – September 2020 Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl Angewandte Ethik der Universität Potsdam
  • Oktober 2011 – September 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Praktische Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bei Prof. Dieter Birnbacher und Prof. Frank Dietrich
  • April 2011 – September 2011 Studentische Hilfskraft am Institut für Praktische Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bei Prof. Dieter Birnbacher
  • Oktober 2011 – September 2014 Masterstudium Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Oktober 2008 – September 2011 Bachelorstudium im Kernfach Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Ergänzungsfach Musikwissenschaft an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf

Veröffentlichungen

Artikel:

  • Omerbasic, Alina (2018): Gene Editing, Non-Identity and the Notion of Harm, in: Braun, Matthias, Hannah Schickl and Peter Dabrock (Eds.): Between Moral Hazard and Legal Uncertainty. Ethical, Legal and Societal Challenges of Human Genome Editing. Wiesbaden: Springer VS, 67-81.

 
Rezensionen:

  • „Kymlicka, Will and Sue Donaldson: Zoopolis. A Political Theory of Animal Rights“, in: TIERethik, Vol. 4, Issue 5, 2012/2, 137-140.
  • „La Barbera, Christopher: States of Nature. Animality and the Polis“, in: TIERethik, Vol. 5, Issue 6, 2013/1, 181-184.
  • „Joy, Melanie: Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Karnismus – eine Einführung“, in: TIERethik, Vol. 5, Issue 7, 2013/2, 123-127.
  • „Tischler, Sabine: Menschen, Tiere und Moral. Neurophilosophische Überlegungen zum moralischen Status von Tieren“, in: TIERethik, Vol. 6, Issue 8, 2014/1, 79-83.
  • „Ullrich, Jessica und Antonia Ulrich (eds.): Tierstudien 05/2014 – Tiere und Tod“, in: TIERethik, Vol. 6, Issue 9, 2014/2, 110-113.
  • „Willett, Cynthia: Interspecies Ethics“, in: TIERethik, Vol. 7, Issue 11, 2015/21, 103-106.
  • „Wirth, Sven et al. (Hrsg.): Das Handeln der Tiere. Tierliche Agency im Fokus der Human-Animal Studies“, in: TIERethik, Vol. 8, Issue 11, 2016/1, 137-141.
  • „Boonin, David: The Non-Identity Problem and the Ethics of Future People“, in: Ethical Theory and Moral Practice, Vol. 19, 2016 (1), 273-275.

Tagungsberichte:

  • Minding Animals Conference 2012, Utrecht, 4.-6. Juli 2012, TIERethik, 4. Jahrgang 2012/2, Heft 5.

Lehre (seit 2014)

  • Seminare zur Medizin- und Bioethik (Schwerpunkt auf Tier- und Umweltethik)
  • Seminare zu klassischen und aktuellen Problemen der Politischen Philosophie
  • Seminare zur Philosophie Arthur Schopenhauers und Henry Sidgwicks
  • Vorlesungen zur Ethik der Digitalisierung („Ethical Issues in Digital Health“ am Hasso-Plattner-Institut, Potsdam)

Eine weitere philo_ude Website