Demenz und Identität

Team
Prof. Dr. Oliver Hallich info
Dr. Karsten Witt info

Die Behandlung demenzkranker Patienten wirft gravierende moralische Probleme auf. Insbesondere stellt sich die Frage nach der Verbindlichkeit von Demenzverfügungen in Fällen, in denen der in der Vorausverfügung geäußerte Behandlungswunsch dem aktuellen Behandlungspräferenzen des demenzkranken Patienten wiederspricht: Soll in diesem Fall der früheren oder der späteren Willensbekundung gefolgt werden? Die Beantwortung dieser Fragen hängt (auch) davon ab, ob der Demenzkranke als personal identisch mit der früheren kompetenten Person aufgefasst wird. Daher wird in diesem Projekt unter Rückgriff auf die Debatte um die Ontologie der Person die Frage nach den Kriterien und den Grundlagen personaler Identität auf das Problemfeld der Demenz angewendet. Ziel ist es, identitätstheoretische Debatten für eine Beantwortung normativer Fragen zur Behandlung Dementer fruchtbar zu machen.

Eine weitere philo_ude Website