Adresse
Anschrift
 
Universitätsstr. 12
45141 Essen
Raum
R12 V04 D93
 
Geisteswissenschaften / Philosophie
Sprechzeit
in der vorlesungsfreien Zeit: Dienstag, 14.03.17, 11.00-12.00 Uhr. Weitere Termine folgen.
Telefon
+49 201 183 3474 (D: 0203/379-*, E: 0201/183-*)
Fax
+49 201 183 3479
  • Geschäftsführende/r Direktor/in Philosophie
  • Professor/in Philosophie - Sekretariat Frau Held

 

Lebenslauf

07.2014- Ernennung zum Professor für Philosophie mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie an der Universität Duisburg-Essen
10.2012-07.2014 Vertretung der Professur für Philosophie mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie an der Universität Duisburg-Essen
04.2012-9.2012 Lehrbeauftragter am Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
05.2009 Außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
09.2008-09.2012                Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt
2008 Habilitation im Fach Philosophie (Goethe-Universität Frankfurt) mit einer Arbeit zum Thema Demokratie unter Bedingungen der Weltgesellschaft? Normative Grundlagen legitimer Herrschaft in einer globalen politischen Ordnung
09.2006-08.2008 DAAD Visiting Assistant Professor of German, Political Science and Philosophy an der Northwestern University (Evanston/USA)
04.-06.2003 Gastdozentur im Fach Philosophie an der Saint Louis University (St. Louis/USA)
05.2002-08.2006 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt
2002 Promotion im Fach Philosophie (Goethe-Universität Frankfurt) mit einer Arbeit unter dem Titel Kontingenz und Vernunft – Kommunikatives Handeln, Post-Phänomenologie und Aristotelismus
01.1999-05.2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Forschungskolleg Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel der Goethe-Universität Frankfurt
08.1998-01.1999 Forschungsaufenthalt an der Saint Louis University (St. Louis/USA) gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
06.1998 Magister Artium (M.A. ) an der Goethe-Universität Frankfurt im Fach Philosophie (Nebenfächer Romanistik, Soziologie)
10.1995-09.1996 DAAD gefördertes Studium der Philosophie an Université Paris I (Panthéon-Sorbonne), Abschluss mit der Licence in Philosophie
02.1994-01.1999 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
04.1993-06.1998 Studium der Philosophie (Soziologie, Romanistik) an der Goethe-Universität Frankfurt

 

Veröffentlichungen

(Stand: 21. Januar 2014)

Vollständige Publikationsliste

Monographien:

  • Demokratie unter Bedingungen der Weltgesellschaft? Normative Grundlagen legitimer Herrschaft in einer globalen politischen Ordnung, Berlin, New York: De Gruyter 2009
  • Kontingenz und Vernunft. Grundlagen einer Theorie kommunikativen Handelns im Anschluss an Habermas und Merleau-Ponty, Freiburg/Brsg.: Alber 2007

Buchherausgeberschaften (Auswahl):

  • Republican Democracy. Liberty, Law and Politics, hg. gem. mit Philipp Schink, Edinburgh: Edinburgh University Press 2013
  • Il sapere del saggio. phronesis, prudentia e azione morale nel Medioevo e nell'età moderna /Das Wissen des Klugen. phronesis, prudentia und moralisches Handeln im Mittelalter und in der Neuzeit, hg. gem. mit Alexander Fidora, Merio Scattola, Turnhout: Brepols (FIDEM – Textes et Études du Moyen Âge) 2013
  • Globalisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, hg. gem. mit Philipp Schink, Stuttgart, Weimar: Metzler 2011
  • Kosmopolitanismus. Zur Geschichte und Zukunft eines umstrittenen Ideals, hg. gem. mit Matthias Lutz-Bachmann und Philipp Schink, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2010
  • Krieg und Frieden im Prozess der Globalisierung, hg. gem. mit Matthias Lutz-Bachmann, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2009 (jap. Übersetzung: Tokio 2011)
  • Transnationale Verrechtlichung. Nationale Demokratien im Kontext globaler Politik, hg. gem. mit Regina Kreide, Frankfurt/Main, New York: Campus 2008

Artikel (Auswahl):

  • Transnationaler Konstitutionalismus und demokratische Legitimität. in: Renate Martinsen (Hg.), Ordnungsbildung und Entgrenzung – Wandel von Demokratie, Wiesbaden: Springer VS 2015, S. 147-174
  • Inklusion durch Rationalität oder Rationalität durch Inklusion? Deliberative Demokratie im Spannungsfeld von Input- und Output-Legitimität. in: Claudia Landwehr, Rainer Schmalz-Bruns (Hg.), Die Idee Deliberativer Demokratie in der Bewährungsprobe, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 67-101
  • Are Human Rights Moral Rights? in: Amos Nascimento, Matthias Lutz-Bachmann (Hg.), Human Dignity, Human Rights and the Cosmopolitan Idea, Farnham, Burlington: Ashgate 2014, S. 75-92
  • Climate Justice from the Perspective of Philosophy. in: Matthias Dietz, Heiko Garrelts (Hg.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement, London, New York: Routledge 2014, S. 84-103
  • Die politische Philosophie des Bundesverfassungsgerichts: Demokratie und Europa vom Maastricht- zum Lissabon-Urteil. in: Claudio Franzius, Franz C. Mayer. Jürgen Neyer (Hg.), Grenzen der europäischen Integration?, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 211-231
  • Liberales Tolerieren statt globaler Gerechtigkeit. John Rawls‘ Konzeption eines Rechts der Völker. in: Michael Becker (Hg.), Politischer Liberalismus und freiheitliche Ordnung. John Rawls und der Verfassungsstaat, Baden-Baden: Nomos 2013, S. 131-164
  • Republicanism and Transnational Democracy. in: Andreas Niederberger, Philipp Schink (Hg.), Republican Democracy. Liberty, Law and Politics, Edinburgh: Edinburgh University Press 2013, S. 302-327
  • Gibt es Menschenrechte ohne Bürgerschaft? in: MenschenRechtsMagazin 2 (2012), S. 139-154
  • Jenseits des Staates: Kosmopolitane Demokratietheorie im Zeitalter der Globalisierung. in: Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi, Gary S. Schaal (Hg.), Zeitgenössische Demokratietheorie. Band 1: Normative Demokratietheorie, Wiesbaden: Springer VS 2012, S. 417-444
  • Freiheit und Recht. Zur philosophischen Bedeutung der Demokratie. in: Philosophisches Jahrbuch 118/1 (2011), S. 21-38
  • Kant und der Streit um den Kosmopolitismus in der politischen Philosophie. in: Oliver Eberl (Hg.), Transnationalisierung der Volkssouveränität. Radikale Demokratie diesseits und jenseits des Staates, Stuttgart: Steiner 2011, S. 295-316
  • Die Grenzen und Möglichkeiten kosmopolitanen Rechts in den Schriften von Hugo Grotius, Samuel von Pufendorf und Emer de Vattel. in: Matthias Lutz-Bachmann, Andreas Niederberger, Philipp Schink (Hg.), Kosmopolitanismus. Zur Geschichte und Zukunft eines umstrittenen Ideals, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2010, S. 101-121
  • Konstitutionalismus und Globale Gerechtigkeit in der Theorie Transnationaler Demokratie. in: Regina Kreide, Andreas Niederberger (Hg.), Transnationale Verrechtlichung. Nationale Demokratien im Kontext globaler Politik, Frankfurt/Main, New York: Campus 2008, S. 183-206
  • Wie „demokratisch“ ist die transnationale Demokratie? Paradigmatische Überlegungen zur Form der Demokratie in der Weltgesellschaft. in: Mathias Albert, Rudolf Stichweh (Hg.), Weltstaat und Weltstaatlichkeit: Beobachtungen globaler politischer Strukturbildung, Wiesbaden: VS Verlag 2007, S. 109-131