Neue Publikationsreihe bei Springer VS

Springer-VS-Verlag

Politologische Aufklärung – konstruktivistische Perspektiven

Herausgeberin der Reihe: Renate Martinsen
Hier finden Sie den Verlagsflyer zur Publikationsreihe


Bereits erschienen:

Wilhelm Hofmann / Renate Martinsen (Hrsg.)

Die andere Seite der Politik:
Theorien kultureller Konstruktion des Politischen

Im Zuge der kulturalistischen Wende hat sich der Blick auf politische Kultur grundlegend gewandelt: Anders als im traditionellen Forschungsfeld politische Kulturforschung geht es nun nicht mehr um das „was“ von Kultur (Container-Begriff), sondern vielmehr um die Frage, „wie“ durch eine bestimmte Weise der Beobachtung Kultur erst hervorgebracht wird. Die Beiträge des Bandes thematisieren, warum und wie verschiedene Theorien die Konstruktion von Politik in kulturellen Kontexten vornehmen. Gemeinsamer Ausgangspunkt der Texte ist dabei die Erkenntnis, dass Kultur als zentrales Medium politischer Wirklichkeitserfassung und Wirklichkeitskonstruktion fungiert und politische Handlungsspielräume eröffnen bzw. verschließen kann.

Hier finden Sie:

den Produkt-Flyer

das Inhaltsverzeichnis

die Zusammenfassungen der Beiträge


Renate Martinsen (Hrsg.)

Ordnungsbildung und Entgrenzung
Demokratie im Wandel

Mit Beiträgen von André Brodocz, Renate Martinsen, Ludger Heidbrink, Oliver Flügel-Martinsen, Stephan Stetter, Andreas Niederberger, Klaus Schlichte, Wolfgang Fach, Christiane Bausch, Oliver Marchart.
Die Komplexität von Politik in einer sich entgrenzenden Welt ergibt sich durch das vielschichtige Zusammenspiel von fluiden Grenz­bildungen und erfordert neue Strukturen und eine neue Semantik von Demokratie. Im diesem Band wird das Verständnis der theo­retisch gehaltvollen Begriffe Ordnungsbildung und Entgrenzung aus gesellschaftstheoretischer Warte vertieft und zugleich anhand des Themenschwerpunkts Demokratiewandel beleuchtet.
Die Thema­tisierung von Bestandsvoraussetzungen und Ent­wick­lungs­chancen der Demokratie ist für das politik­wissen­schaftliche Selbstverständnis grundlegend. Doch die vorherr­schende Konzentration auf die überlieferte „Norm“ der national­staatlich verstandenen Demokratie vermag die strukturell gewandelten Verhältnisse nur unzureichend zu erfassen. Der Vorzug einer historisch vermittelten Orientierung an der „Form“ der Demokratie erweitert demgegenüber den Analysefokus und eröffnet die Option, die gegenwärtig stattfindenden Wandlungs­prozesse neu zu beschreiben. Es zeigt sich, dass Demokratie als Ordnung ohne letzten Grund immer mehr zur Selbstbeschreibungsformel der politischen Ordnung im Allgemeinen wird.


Thorsten Schlee

Muster der Repräsentation
Zur Krise und Permanenz einer semantischen Figur

Repräsentation ist zentraler Terminus politischer Wissenschaft und Strukturmerkmal demokratischer Verfassungen im liberalen Sinn. Aus einer konstruktivistischen Perspektive identifiziert Thorsten Schlee Muster der Repräsentation und zeigt deren Unhintergehbarkeit auf. Man mag sich über die Konstellation repräsentativer Demokratien wundern: In ihnen bestellt der demokratische Bürger einen Vertreter, der ihm Befehle geben soll. Der politischen Theorie verlangt es einiges an argumentativem Geschick ab, dieses eigenartige Arrangement plausibel zu machen. In den Auseinandersetzungen um die angemessene Form der Demokratie zeichnen sich spezifische Muster der Repräsentation ab, die tief im Selbstverständnis westlicher Demokratien verankert sind. Weder den Phantasmen demokratischer Authentizität, noch den Versuchen der Auflösung des Politischen im Sozialen gelingt es, Muster der Repräsentation zu tilgen.


Renate Martinsen (Hrsg.)

Spurensuche:
Konstruktivistische Theorien der Politik

Als erster Band der bei Springer VS erscheinenden Publikations­reihe „Politologische Aufklärung – Konstruktivistische Perspektiven“ ist das Buch zur Gründungstagung der Themen­gruppe mit dem Titel „Spurensuche: Konstruktivistische Theorien der Politik “ erschienen. Mit Beiträgen von Renate Martinsen, Tobias Peter, Hans-Martin Schönherr-Mann, Benjamin Wilhelm, Ingmar Hagemann, Wilhelm Hofmann, Thorsten Schlee, Heinz Kleger und Jörn Knobloch, Holger Zapf, Isabel Kusche, Floris Biskamp.

Hier finden Sie:

den Produkt-Flyer

das Inhaltsverzeichnis

die Zusammenfassungen der Beiträge

den programmatischen Einleitungstext

den Originalbeitrag finden Sie unter Springer LINK.

Zitat des Monats

Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.
(Heinz von Foerster)

Fotos zu »Foucault Revisited«

PublikumIm Rückblick auf die Wiener Tagung finden Sie hier eine Fotostrecke.

Foucault Tagung in Wien

Die Lehrstühle für „Politische Theorie“ in Wien (Prof. Oliver Marchart) und in Duisburg-Essen (Prof. Renate Martinsen) veranstalten am 05.-06. November 2016 eine gemeinsame Tagung an der Universität Wien.
Tagungsplakat
Das aktuelle Tagungsprogramm finden Sie unter Events.

DVPW Kongress 2015

Auf dem 26. Kongress der DVPW an der Universität Duisburg-Essen findet am Donnerstag, den 24. September um 16:30 Uhr ein Workshop der Themengruppe zum Thema
Vorsicht Kontingenz!
Freiheit und Sicherheit im Zeichen der konstruktivistischen Wende
statt.
Nähere Infos und Abstracts der Beiträge finden Sie unter Events.

Die andere Seite der Politik

Buchcover

Ordnungsbildung und Entgrenzung

Buchcover

Muster der Repräsentation

Buchcover

Spurensuche

Buchcover