Publikationsreihe bei Springer VS

Springer-VS-Verlag

Politologische Aufklärung – konstruktivistische Perspektiven

Herausgeberin der Reihe: Renate Martinsen
Hier finden Sie:
den Link zur Reihe im Springer-Verlag

Bereits erschienen:

Helene Gerhards / Kathrin Braun (Hrsg.)

Biopolitiken
Regierungen des Lebens

Das Buch versammelt konstruktivistische Perspektiven auf das Konzept „Biopolitik“. Dadurch werden die Analysepotentiale für aktuelle Phänomene, die den Zusammenhang zwischen dem Leben und dem Lebendigen und der Regierbarmachung betreffen, ausgelotet. Im Fokus stehen die Strategien und die Objekte der Regierungs- und Regulierungsbemühungen: In welcher Weise werden gesellschaftliche Probleme konstruiert und bestimmten „Zielscheiben“ zugeschrieben? Welche Subjektivierungsformen lassen sich im Rahmen biopolitischer Zugriffe ausmachen? Inwiefern spielen spezifische sozialtheoretische Überlegungen und Konzeptionen von Zeit für biopolitische Strategien und Konflikte eine Rolle? An welchen Gegenstünden sind die fortdauernden Konflikte, die sich im Spannungsfeld zwischen Medizin, Ethik und Politik ergeben, zu explizieren?

Hier finden Sie:
den Produkt-Flyer
das Inhaltsverzeichnis
den Link zum Buch


Oliver Marchart / Renate Martinsen (Hrsg.)

Foucault und das Politische
Transdisziplinäre Impulse für die politische Theorie der Gegenwart

Das Werk Michel Foucaults hat das Feld politiktheoretisch informierter Analysen erheblich erweitert und dazu beigetragen, Grundbegriffe der Politischen Theorie neu zu verstehen. Der Band unternimmt erstmalig eine Bestandsaufnahme zum Spektrum der aktuellen Arbeiten mit und zu Foucault in der Politischen Theorie. Die Beiträge thematisieren Foucaults Konzeptionen von Freiheit, Kritik, Wahrheit, Macht oder Staat, verorten Foucault im Verhältnis zu Latour, Bourdieu oder Haraway und problematisieren Foucault u.a. vor dem Hintergrund der Geschichte des Marxismus und der Gegenwart des Neoliberalismus.
Der Inhalt:
• Foucault, die Politische Theorie und das Politische
• Reflexion politiktheoretischer Grundbegriffe („Theorie“)
• Komparatistische Studien („Vergleich“)
• Neuperspektivierung konkreter Handlungsfelder
   („Problematisierung“)
Die Zielgruppen:
Studierende, Lehrende und WissenschaftlerInnen in Politikwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft und Philosophie
Die Herausgeber:
Dr. Oliver Marchart ist Professor für Politische Theorie am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien.
Dr. Renate Martinsen ist Professorin für Politische Theorie am Institut für Politikwissenschaft der Universitüt Duisburg-Essen.

Hier finden Sie:
den Produkt-Flyer
das Inhaltsverzeichnis
den Link zum Buch


Jörn Knobloch / Thorsten Schlee (Hrsg.)

Unschärferelationen:
Konstruktionen der Differenz von Politik und Recht

Das prekäre Verhältnis von Politik und Recht ist ein beständiges Thema der Politikwissenschaft und öffentlicher demokratischer Diskurse. Die in diesem Band versammelten Beiträge fokussieren das umstrittene Verhältnis von Politik und Recht in Auseinandersetzung mit konstruktivistischen Theorien der Politik. Sie weisen das Verhältnis zweier Semantiken und die ihm zugeschriebenen Kausalitätsbeziehungen in der Zusammenschau als Unschärferelationen aus. Der Band identifiziert die Unschärfen des Zusammenspiels von Politik und Recht in Fragen der Gründung von Demokratie und Verfassung, in den Diskursen um die Politisierung der Verfassungsgerichtsbarkeit wie umgekehrt der Verrechtlichung des Politischen und nicht zuletzt in Kontexten der Produktion internationaler Normen wie auch der Kollision internationaler Rechtsregime.

Hier finden Sie:
den Produkt-Flyer
das Inhaltsverzeichnis
den Link zum Buch


Wilhelm Hofmann / Renate Martinsen (Hrsg.)

Die andere Seite der Politik:
Theorien kultureller Konstruktion des Politischen

Im Zuge der kulturalistischen Wende hat sich der Blick auf politische Kultur grundlegend gewandelt: Anders als im traditionellen Forschungsfeld politische Kulturforschung geht es nun nicht mehr um das „was“ von Kultur (Container-Begriff), sondern vielmehr um die Frage, „wie“ durch eine bestimmte Weise der Beobachtung Kultur erst hervorgebracht wird. Die Beiträge des Bandes thematisieren, warum und wie verschiedene Theorien die Konstruktion von Politik in kulturellen Kontexten vornehmen. Gemeinsamer Ausgangspunkt der Texte ist dabei die Erkenntnis, dass Kultur als zentrales Medium politischer Wirklichkeitserfassung und Wirklichkeitskonstruktion fungiert und politische Handlungsspielräume eröffnen bzw. verschließen kann.

Hier finden Sie:
den Produkt-Flyer
das Inhaltsverzeichnis
den Link zum Buch


Renate Martinsen (Hrsg.)

Ordnungsbildung und Entgrenzung
Demokratie im Wandel

Mit Beiträgen von André Brodocz, Renate Martinsen, Ludger Heidbrink, Oliver Flügel-Martinsen, Stephan Stetter, Andreas Niederberger, Klaus Schlichte, Wolfgang Fach, Christiane Bausch, Oliver Marchart.
Die Komplexität von Politik in einer sich entgrenzenden Welt ergibt sich durch das vielschichtige Zusammenspiel von fluiden Grenz­bildungen und erfordert neue Strukturen und eine neue Semantik von Demokratie. Im diesem Band wird das Verständnis der theo­retisch gehaltvollen Begriffe Ordnungsbildung und Entgrenzung aus gesellschaftstheoretischer Warte vertieft und zugleich anhand des Themenschwerpunkts Demokratiewandel beleuchtet.
Die Thema­tisierung von Bestandsvoraussetzungen und Ent­wick­lungs­chancen der Demokratie ist für das politik­wissen­schaftliche Selbstverständnis grundlegend. Doch die vorherr­schende Konzentration auf die überlieferte „Norm“ der national­staatlich verstandenen Demokratie vermag die strukturell gewandelten Verhältnisse nur unzureichend zu erfassen. Der Vorzug einer historisch vermittelten Orientierung an der „Form“ der Demokratie erweitert demgegenüber den Analysefokus und eröffnet die Option, die gegenwärtig stattfindenden Wandlungs­prozesse neu zu beschreiben. Es zeigt sich, dass Demokratie als Ordnung ohne letzten Grund immer mehr zur Selbst­beschrei­bungs­formel der politischen Ordnung im Allgemeinen wird.

Hier finden Sie:
den Produkt-Flyer
die Abstracts der Beiträge
den Link zum Buch


Thorsten Schlee

Muster der Repräsentation
Zur Krise und Permanenz einer semantischen Figur

Repräsentation ist zentraler Terminus politischer Wissenschaft und Strukturmerkmal demokratischer Verfassungen im liberalen Sinn. Aus einer konstruktivistischen Perspektive identifiziert Thorsten Schlee Muster der Repräsentation und zeigt deren Unhintergehbarkeit auf. Man mag sich über die Konstellation repräsentativer Demokratien wundern: In ihnen bestellt der demokratische Bürger einen Vertreter, der ihm Befehle geben soll. Der politischen Theorie verlangt es einiges an argumentativem Geschick ab, dieses eigenartige Arrangement plausibel zu machen. In den Auseinandersetzungen um die angemessene Form der Demokratie zeichnen sich spezifische Muster der Repräsentation ab, die tief im Selbstverständnis westlicher Demokratien verankert sind. Weder den Phantasmen demokratischer Authentizität, noch den Versuchen der Auflösung des Politischen im Sozialen gelingt es, Muster der Repräsentation zu tilgen.

Hier finden Sie:

den Produkt-Flyer
das Inhaltsverzeichnis
den Link zum Buch


Renate Martinsen (Hrsg.)

Spurensuche:
Konstruktivistische Theorien der Politik

Als erster Band der bei Springer VS erscheinenden Publikations­reihe „Politologische Aufklärung – Konstruktivistische Perspektiven“ ist das Buch zur Gründungstagung der Themen­gruppe mit dem Titel „Spurensuche: Konstruktivistische Theorien der Politik “ erschienen. Mit Beiträgen von Renate Martinsen, Tobias Peter, Hans-Martin Schönherr-Mann, Benjamin Wilhelm, Ingmar Hagemann, Wilhelm Hofmann, Thorsten Schlee, Heinz Kleger und Jörn Knobloch, Holger Zapf, Isabel Kusche, Floris Biskamp.

Hier finden Sie:
das Inhaltsverzeichnis
die Zusammenfassungen der Beiträge
den programmatischen Einleitungstext
den Link zum Buch


Zitat des Monats

Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden.
(Wilhelm Busch)

Biopolitiken

Buchcover

Foucault und das Politische

Buchcover

Unschärferelationen

Buchcover

Die andere Seite der Politik

Buchcover

Ordnungsbildung und Entgrenzung

Buchcover

Muster der Repräsentation

Buchcover

Spurensuche

Buchcover