Abschlussarbeiten

Informationen zu Abschlussarbeiten am ProCo-Lehrstuhl

Wir haben alle relevanten Informationen zur Anmeldung und zum Verfassen von Abschlussarbeiten in einem Moodle-Kurs zusammengefasst. Es ist absolut erforderlich, dass Sie sich die Informationen genau ansehen, bevor Sie mit uns in Kontakt treten.

-> Hier gehts zum Moodle Kurs für ProCo-Abschlussarbeiten

Wir betreuen Abschlussarbeiten unter anderem zu den unten genannten Feldern. Im Folgenden finden Sie ausgeschriebene Themen sowie offene Themenfelder für Abschlussarbeiten. Sie können auch eigene Vorschläge für Themen machen. Grundsätzlich ist es auch möglich, Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen zu schreiben.

Es wird erwartet, dass Sie im Vorfeld zu einem ersten Treffen bereits Gedanken über einen möglichen Schwerpunkt Ihrer Arbeit machen.

Ausgeschriebene Themen für Abschlussarbeiten

 

Einfluss von Hierarchie und Machtdistanz in Klein- und Mittelständischen Unternehmen auf das Kommunikationsverhalten

Zielgruppe: Bachelor/Master
Anforderungen: Quantitative Analyse (Umfrage)
Inhalte: Hierarchie ist in jedem Unternehmen präsent und fördert je nach Ausprägung die Machtdistanz zwischen den jeweiligen Mitarbeitern unterschiedlicher Hierarchiestufen. Dies führt oft zu Hemmnissen im Alltag - insbesondere hinsichtlich der Kommunikation. Es soll untersucht werden, inwiefern sich speziell in kleinen und mittelgroßen Unternehmen die Machtdistanz darstellt und welche Auswirkungen dies auf den Kommunikationsfluss im Unternehmen zeigt. Hierzu sollen durch Befragungen entsprechende Unterschiede aufgezeigt werden und darauf basierend ein Vorhersagemodell entstehen.
Literatur: /
Kontakt: Tobias.kissmer@uni-due.de

Anforderungen an eine Forschungsplattform

Zielgruppe: Master
Anforderungen: Qualitative Interviews
Inhalte: Forschungsdaten sind Daten, die über den gesamten Forschungslebenszyklus anfallen, der von der Erhebung der Daten, über die Analyse und Auswertung bis hin zur Langzeitablage besteht. Diese Daten sind Grundlage jeglicher empirischer Forschung und Voraussetzung dafür, dass wissenschaftliche Forschungsfragen belegt, verworfen oder empirische Aussagen repliziert werden können. Die angemessene Dokumentation, Langzeitspeicherung und Verfügbarmachung der Daten zur Nachnutzung ist demnach von grundlegender Wichtigkeit. Um Forscher bei der Digitalisierung und Verfügbarmachung ihrer Forschungsdaten zu unterstützen, investieren Hochschulen derzeit viel Geld in die Entwicklung von Forschungsplattformen.

Im Rahmen dieser Arbeit sollen auf Basis von Recherchen und mit Hilfe qualitativer Nutzerbefragungen (Interviews) die Anforderungen von Forschenden ermittelt und spezifiziert werden. Darüber hinaus sollen erste belastbare Kriterien für die Entwicklung einer Forschungsplattform hergeleitet werden.

Literatur: /
Kontakt: Konstantin Wilms

Gestaltung eines Ordnungsrahmens für Gamification in der Arbeitswelt

Zielgruppe: Bachelor, Master
Anforderungen: Quantitative und qualitative Analysen
Inhalte: 1. Recherche zu aktuellen Trends aus Forschung und Wissenschaft zum Thema Gamification (Konferenzen, Veröffentlichungen, etc. –inkl. Quantitativer Analysen)
2. Analyse aktueller Gamification Instrumente in der Arbeitswelt (qualitative Analyse)
3. Ableitung und Strukturierung eines Ordnungsrahmens
4. Zusammenfassung der Ergebnisse und Dokumentation der Arbeit
Literatur: /
Kontakt: Thomas Wiegand

Themenfelder für Abschlussarbeiten

Social-Media-Analytics 

  • Automatisierte Kommunikation in Social Media -- Kontakt
  • Falschnachrichten in Social Media -- Kontakt
  • Informationsdiffusion in Social Media -- Kontakt
  • Hate Speech in Social Media -- Kontakt
  • Medienethik und Digitalisierung -- Kontakt
  • Sense-making in Social Media Crisis Communication -- Kontakt
  • Social Bots - Wirkung und Bedeutung -- Kontakt

Communication and Collaboration

  • Die zukünftige Rolle der klassischen Email in einer sich verändernden Gesellschaft -- Kontakt
  • Entwicklung von Unified Communication in Märkten mit hoher Unsicherheitsvermeidung -- Kontakt
  • Akzeptanz in Informationssystemen - Welche Faktoren unterstützen die Nutzerakzeptanz in Kommunikations- und Kollaborationstools -- Kontakt
  • Wechselverhalten in Informationssystemen - Wann endet die Nutzung von Kommunikations- und Kollaborationstools und welche Faktoren bestimmen einen Wechsel -- Kontakt
  • Eigenschaften und Nutzungsmuster von unternehmensinternen Kommunikations- und Kollaborationsplattformen -- Kontakt
  • Informationsüberflutung und Technostress als Herausforderungen einer vernetzten Arbeitswelt -- Kontakt