Abschlussarbeiten

Informationen zu Abschlussarbeiten am ProCo-Lehrstuhl

Wir haben alle relevanten Informationen zur Anmeldung und zum Verfassen von Abschlussarbeiten in einem Moodle-Kurs zusammengefasst. Es ist absolut erforderlich, dass Sie sich die Informationen genau ansehen, bevor Sie mit uns in Kontakt treten.

-> Hier gehts zum Moodle Kurs für ProCo-Abschlussarbeiten

Wir betreuen Abschlussarbeiten unter anderem zu den unten genannten Feldern. Im Folgenden finden Sie ausgeschriebene Themen sowie offene Themenfelder für Abschlussarbeiten. Sie können auch eigene Vorschläge für Themen machen. Grundsätzlich ist es auch möglich, Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen zu schreiben.

Es wird erwartet, dass Sie im Vorfeld zu einem ersten Treffen bereits Gedanken über einen möglichen Schwerpunkt Ihrer Arbeit machen.

Ausgeschriebene Themen für Abschlussarbeiten

 

Anforderungen an eine Forschungsumgebung

Zielgruppe: Bachelor/Master
Anforderungen: Umfrage oder Interviews
Inhalte: "Forschungsdaten" bezeichnet alle während des gesamten Forschungszyklus gesammelten Daten, d.h. die Erhebung von Daten, die Analyse, die Auswertung und Interpretation sowie die Langzeitspeicherung. Diese Daten sind die Grundlage jeder empirischen Forschung und werden benötigt, um empirische Behauptungen zu beweisen, abzulehnen oder zu replizieren. Eine angemessene Dokumentation, langfristige Speicherung und Zugänglichkeit der Daten für eine spätere Wiederverwendung ist daher von grundlegender Bedeutung. Um Forscherinnen und Forscher bei der Digitalisierung und Bereitstellung ihrer Forschungsdaten zu unterstützen, investieren die Universitäten derzeit viele Ressourcen in die Entwicklung von Forschungsplattformen. Im Rahmen dieser Arbeit soll der Bedarf an Forschern auf der Grundlage von Recherchen und qualitativen Nutzerinterviews ermittelt und spezifiziert werden. Darüber hinaus sollen glaubwürdige Kriterien für die Entwicklung einer Forschungsplattform festgelegt werden.
Literatur:  
Kontakt: Konstantin Wilms

Einfluss von Hierarchie in Unternehmen auf das Kommunikationsverhalten

Zielgruppe: Bachelor/Master
Anforderungen: Umfrage oder Interviews
Inhalte: Hierarchie ist in jedem Unternehmen präsent und fördert je nach Ausprägung die sogenannte Machtdistanz zwischen Hierarchiestufen. Machtdistanz ist die gefühlte Distanz zwischen einem Mitarbeiter und z.B. dem Chef. Dies führt oft zu Hemmnissen im Alltag - insbesondere hinsichtlich der Kommunikation. Informationen gehen verloren und der Austausch ist gehemmt. Welche Auswirkungen hat Hierarchie in Unternehmen? Hierzu sollen durch Befragungen oder Interviews entsprechende Unterschiede aufgezeigt werden.
Literatur:
  • Mudambi, R. (2011). Hierarchy, coordination, and innovation in the multinational enterprise. Global Strategy Journal, 1(3–4), 317–323. https://doi.org/10.1002/gsj.32
  • Bradner, E., & Mark, G. (2002). Why distance matters. Proceedings of the 2002 ACM Conference on Computer Supported Cooperative Work - CSCW ’02, 105–125. https://doi.org/10.1145/587078.587110
  • Zhou, Y. M. (2015). Supervising Across Borders: The Case of Multinational Hierarchies. Organization Science, 26(1), 277–292. https://doi.org/10.1287/orsc.2014.0934
  • Stieglitz, S., Riemer, K., & Meske, C. (2014). Hierarchy or Activity? The Role of Formal and Informal Influence in Eliciting Responses From. Proceedings of the European Conference on Information Systems (ECIS) 2014, Tel Aviv, Israel, 1–14.
Kontakt: tobias.kissmer@uni-due.de

Gestaltung eines Ordnungsrahmens für Gamification in der Arbeitswelt

Zielgruppe: Bachelor, Master
Anforderungen: Quantitative und qualitative Analysen
Inhalte: 1. Recherche zu aktuellen Trends aus Forschung und Wissenschaft zum Thema Gamification (Konferenzen, Veröffentlichungen, etc. –inkl. Quantitativer Analysen)
2. Analyse aktueller Gamification Instrumente in der Arbeitswelt (qualitative Analyse)
3. Ableitung und Strukturierung eines Ordnungsrahmens
4. Zusammenfassung der Ergebnisse und Dokumentation der Arbeit
Literatur: /
Kontakt: Thomas Wiegand

Themenfelder für Abschlussarbeiten

Social-Media-Analytics 

  • Automatisierte Kommunikation in Social Media -- Kontakt
  • Falschnachrichten in Social Media -- Kontakt
  • Medienethik und Digitalisierung -- Kontakt
  • Sense-making in Social Media Crisis Communication -- Kontakt
  • Social Bots - Wirkung und Bedeutung -- Kontakt

Communication and Collaboration

  • Adoption/usage/termination of enterprise social software in organizations -- Kontakt
  • Die zukünftige Rolle der klassischen Email in einer sich verändernden Gesellschaft -- Kontakt
  • Entwicklung von Unified Communication in Märkten mit hoher Unsicherheitsvermeidung -- Kontakt
  • Eigenschaften und Nutzungsmuster von unternehmensinternen Kommunikations- und Kollaborationsplattformen -- Kontakt
  • Informationsüberflutung und Technostress als Herausforderungen einer vernetzten Arbeitswelt -- Kontakt
  • Knowledge sharing in organizations -- Kontakt