Lehre am Fachgebiet Professionelle Kommunikation in elektronischen Medien / Social Media

Hinweis: Umbenennung von PROCO-Veranstaltungen

Beginnend mit dem WS 2016/2017 ändern sich die Bezeichnungen der meisten Veranstaltungen des PROCO-Lehrstuhls. Hierfür gibt es zwei Gründe: Zum einen kann so flexibler auf neue Entwicklungen aus dem Social Media und Information-Systems Sektor reagiert werden. So wird erreicht, dass jede VL relevante und aktuelle Inhalte vermittelt. Zum anderen öffnet sich der Lehrstuhl durch die neuen, englischen Bezeichnungen perspektivisch internationalen Gaststudenten.
 
Aus der Bachelor-VL „Medientheorie“ wird ab SS 2017 „Web-Science“. Die zugehörige VL „Professionelle Kommunikation“ heißt ab dem WS 2016/2017 „Communication & Collaboration Systems“.
 
Im Master ändern sich Modul- und Veranstaltungsbezeichnungen, die Bezeichnung des Master-Schwerpunktes bleibt jedoch unberührt. Ab dem WS (2016/2017) wird aus dem Modul „Strategien von Institutionen und Redaktionen“ (SIR) „Organisations & Institutions“. Die zugehörigen Veranstaltungen werden wie folgt umbenannt: Aus „Strategien von Institutionen und Redaktionen I“ wird „Digital Enterprises“, aus „Strategien von Institutionen und Redaktionen II“ wird „Digital Society“.
Das Modul „Social-Media-Marketing“ (SM) wird umbenannt in „Management & Analytics“. Die zugehörigen Veranstaltungen werden wie folgt umbenannt: Aus „Social-Media Marketing I“ wird „Business Communications“, aus „Social-Media Marketing II“ wird „Internet Research“.

Aktuelle Veranstaltungen (Sommersemester 2017)

Veranstaltung

Termin Ansprechpartner LSF
BACHELOR

Web Science (Medientheorie)

MI 10-12 Uhr, LB117

Prof. Dr. Stefan Stieglitz

LINK

Medienproduktion

DI 8-10 Uhr, LB134

Florian Brachten LINK

Conversation based System Design (Praxisprojekt INF)

Kick-Off:
19.04.17, 14-16 Uhr
LE327

Björn Ross LINK

Design Thinking for Industrial Services (Praxisprojekt PSY)

Kick-Off:
18.04.17, 10-12 Uhr
LE327

Konstantin Wilms LINK
MASTER
       

Digital Society (Strategien von Institutionen II)

DI 16-18 Uhr, LB113

Anna-Katharina Jung LINK

Internet Research (Social Media Marketing II)

MI 14-16 Uhr, LE120

Milad Mirbabaie LINK

The Dark Side of Social Media (Forschungsprojekt)

Kick-Off LF125 Prof. Dr. Stefan Stieglitz LINK

Digital Enterprise (Forschungsprojekt)

Kick-Off LF125 Prof. Dr. Stefan Stieglitz LINK

 

Allgemeine Informationen zu den Veranstaltungen

Aktuelle und detaillierte Informationen zu den einzelnen Lehrangeboten finden Sie im LSF sowie im Modulhandbuch.

Bachelor

Medientheorie (Vorlesung)

In der Vorlesung werden grundlegende Medientheorien behandelt und ein Fokus auf aktuelle theoretische Ansätze und Konzepte gelegt.

Turnus: Jedes Sommersemester

Leistungserbringung: Klausur

Bachelor

Medienproduktion (Vorlesung)

In der Veranstaltung lernen die TeilnehmerInnen Grundlagen der Wirkung und Erstellung von Medien. In Kleingruppen werden eigene Medienprodukte erstellt und präsentiert.

Turnus: Jedes Semester

Leistungserbringung: Abschlussbericht, Präsentation

Bachelor

Praxisprojekt

Im Rahmen eines Praxisprojekts setzen sich die Studierenden mit einem realen Problem auseinander und entwickeln mit Hilfe ihrer im Studium erwobenen Fähigkeiten, eine geeignete Lösung.

Praxisprojekte mit dem Schwerpunkt Psychologie fokussieren auf die Erhebung von Bedarfen sowie die Durchführung von Umfragen und Interviews, um geeignete Lösungen zu konzipieren und zu präsentieren.

Praxisprojekte mit dem Schwerpunkt Informatik haben in der Regel das Ziel, einen lauffähigen Softwareprototyp zu entwickeln.

Im Praxisprojekt soll ein strukturiertes Projektmanagement durch die Beteiligten erfolgen.

Turnus: Jedes Semester: Praxisprojekt mit Schwerpunkt Psychologie; jedes Semester: Praxisprojekt mit Schwerpunkt Informatik

Leistungserbringung: Abschlussbericht, Präsentation, Mitarbeit

Master

Social-Media-Marketing I+II (Seminar)

Wie können Unternehmen in Social Media am besten auf Ihre Produkte aufmerksam machen? Wann werden Inhalte viral? Welche Arten von Nachrichten erhalten die meiste Aufmerksamkeit? Welche Methoden können genutzt werden, um Social-Media-Daten auszuwerten?

Im Seminar werden theoretische Konzepte betrachtet (bspw. Informationsdiffusion, Viralität, Netzeffekte) als auch praktische Aspekte behandelt die mit Unternehmenskommunikation im Zusammenhang stehen. Im Wintersemester liegt der Schwerpunkt des Seminars auf Fragestellungen des Marketings und im Sommersemester auf Fragestellungen der Datenanalysen.

Turnus: Jedes Wintersemester: Social-Media-Marketing I (Unternehmens- und Markenkommunikation); jedes Sommersemester: Social-Media-Marketing II (Social Media Analytics)

Leistungserbringung: Mündliche Prüfung, Präsentation, Mitarbeit

Master

Strategien von Institutionen I+II (Seminar)

Welche Bedeutung haben Social Media für die professionelle Kommunikation und Zusammenarbeit im Organisationskontext? Welchen Einfluss hat die Organisationskultur und -struktur auf die Nutzung von Social Media? Wie kann der Mehrwert der Social Media-Nutzung ermittelt werden?

In der Veranstaltung setzen sich die Studierenden mit aktuellen Forschungsarbeiten und Modellen zur intra- und interorganisationalen Kommunikation per Social Media in professionellen Kontexten auseinander.

Turnus: Jedes Wintersemester: Strategien von Institutionen I (Enterprise Social Networks); jedes Sommersemester: Strategien von Institutionen II (Social Media in Politik und Wissenschaft)

Leistungserbringung: Seminararbeit, Präsentation, Mitarbeit

Master

Forschungsprojekt

Im Forschungsprojekt führen die Studierenden in Kleingruppen eigenständige Forschnugsarbeiten durch. Dies kann die Erhebung von Datenmaterial (bspw. mittels Umfragen oder Interviews) sowie die Datenanalyse bereits vorhandener Daten einschließen.

Turnus: Jedes Semester mit wechselnen Schwerpunkten

Leistungserbringung: Abschlussbericht, Präsentation