Januar 2016

Kickoff Treffen DETHIS VerbundsprojektStartschuss für das BMBF geförderte Verbundprojekts DETHIS – Design Thinking for Industrial Services

Das Ziel des Verbundprojekts ist es, die Innovationsfähigkeit von KMU, die industrienahe Dienstleistungen anbieten, nachhaltig zu steigern. Im Projekt wird hierfür ein speziell auf die Innovation von industrienahen Dienstleistungen angepasstes Design-Thinking-Vorgehen, ein Methodenbaukasten sowie eine unterstützende elektronische Plattform entwickelt, getestet und evaluiert. Der Kern des Lösungsansatzes liegt in der Übertragung und Anpassung des Design Thinking auf industrienahe Dienstleistungen. Darüber hinaus werden Softwarebausteine für den Betrieb in einer virtuellen Plattform entwickelt, über die unterschiedliche Design-Thinking-Methoden orts- und zeitunabhängig sowie kreativitäts- und kollaborationsfördernd nutzbar sind. KMU können dadurch in effizienter Weise entfernte Kunden und Partner in ihre Dienstleistungsinnovationsprozesse einbinden. Hierdurch wird gewährleistet, dass sowohl kreative als auch am Kundennutzen orientierte, neue Dienstleistungsangebote entwickelt werden, die die Wettbewerbsposition der Unternehmen stärken.

Bmbf FoerderungDLR Projekttraeger

Juni 2015

Prof. Dr. Stieglitz wurde zum Sprecher des wissenschaftlichen Beirates des Sync & Share (SCIEBO) -Projektes gewählt, in dem neben ihm auch die Professoren Becker, Gehrau und Vossen von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Mitglied sind.

Zu den Aufgaben des Beirates zählen u.a. die wissenschaftliche Begleitung des Projektes.

Hier mehr über das Projekt erfahren

Juni 2015

Prof. Dr. Stieglitz ist gemeinsam mit Kollegen der Jacobs University Bremen, der TU Braunschweig und der Universität zu Lübeck Leiter der MKWI Teilkonferenz "Hedonische Informationssysteme".

Das Ziel dieser Teilkonferenz ist es, innovative und herausragende Forschung zu hedonischen Informationssystemen zusammenzuführen und zu diskutieren.

Hier mehr erfahren