Startseite

Herzlich Willkommen!

 SIE …

  • haben einen ausländischen Hochschulabschluss und finden trotz guter Qualifikation keine entsprechende Anstellung?

  • arbeiten in einem Bereich, der Ihren Fähigkeiten nicht gerecht wird?

  • möchten Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern?
     

 OnTOP|UDE …

  • unterstützt Sie dabei, Ihren im Ausland erworbenen Hochschulabschluss in Deutschland anerkennen zu lassen.

  • hilft Ihnen dabei, auf Basis Ihrer individuellen Qualifikationen einen gleichwertigen deutschen Abschluss zu erlangen.

  • erleichtert Ihnen den Zugang zu Berufen, die Ihrer Qualifikation entsprechen.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Aktuelle Meldungen

Clearingstelle

***Offene Sprechstunde am Campus Essen & Duisburg***

Am Campus Essen und Duisburg findet regelmäßig eine offene Sprechstunde statt, zu der alle Interessentinnen und Interessenten herzlich eingeladen sind.

Die nächsten Termine der offenen Sprechstunde sind:

Wann? Wo? Wo genau?
Do., 22.09. von 10:00-12:00 Uhr SG 122
Campus Duisburg
Di., 11.10. von 10:00-12:00 Uhr T02 S00 K17
Campus Essen
Do., 20.10. von 10:00-12:00 Uhr SG 122 Campus Duisburg
Di., 8.11. von 10:00-12:00 Uhr T02 S00 K17
Campus Essen
Do., 17.11. von 10:00-12:00 Uhr SG 122 Campus Duisburg
Di., 6.12. von 10:00-12:00 Uhr T02 S00 K17
Campus Essen
Do., 15.12. von 10:00-12:00 Uhr SG 122 Campus Duisburg
Di., 17.01.2017 von 10:00-12:00 Uhr T02 S00 K17
Campus Essen
Do., 26.01.2017 von 10:00-12:00 Uhr SG 122 Campus Duisburg

Wir freuen uns auf Sie!

„Welcome to North Rhine-Westphalia!“

Land NRW startet mehrsprachige App für Flüchtlinge

Das Land Nordrhein-Westfalen will schutzsuchenden Flüchtlingen helfen, sich nach der Ankunft in Nordrhein-Westfalen schnell und unkompliziert zurechtzufinden. Dazu hat die Landesregierung die App „Welcome to North Rhine-Westphalia!“ veröffentlicht. Das neue Online-Angebot kann ab sofort kostenlos für Android Smartphones im Google Play Store heruntergeladen werden kann und ist auch als Web-App unter www.welcome-to.nrw abrufbar. Android-Smartphones sind unter Flüchtlingen sehr stark verbreitet.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sagte bei der Präsentation: „Diese App ist ein weiterer Baustein unserer Willkommenskultur und unserer Maßnahmen für eine bessere Orientierung und ‎Integration der Flüchtlinge vor Ort. Sie hilft den zu uns Kommenden, sich besser bei uns zurechtzufinden.“

Die App und die dazugehörige Website sind als Open Source-Produkt angelegt. Nordrhein-Westfalen ist der erste Nutzer des Source Codes. Auch andere Bundesländer, Städte oder Gemeinden können den Source Code verwenden, um auf der Grundlage der aktuellen App eigene Online-Angebote für Flüchtlinge zu erstellen. Informationen zum Projekt „Germany Says Welcome“ und zum Source Code können nachgelesen unter www.germany-says-welcome.de.

Download-Link zur Android-App: www.welcome-to.nrw/app
Weblink zur Web-App: www.welcome-to.nrw
Link zur Seite mit Banner und Fotos der Präsentation der App: www.land.nrw/de/fluechtlings-app-welcome-to-nrw

Weitere Infos finden Sie hier

[21.04.2016]

INTEZ e.V.

INTEZ e.V., der Verein für die Integration hochqualifizierter Zuwanderinnen und Zuwanderer, unterstützt sozial bedürftige, hochqualifizierte Teilnehmende an akademischen Nachqualifizierungsprogrammen. Insbesondere politisch, rassisch oder religiös Verfolgten, Flüchtlingen, Vertriebenen und Aussiedlern wird so die Chance auf eine bessere Integration in Deutschland durch Wahrnehmung passender Bildungsangebote gegeben.

www.intez.de

Vorkurse und Orientierung für Ausländische Akademiker*innen

TalentKolleg Ruhr: Starterpaket 2

Für Berufserfahrene, ausländische Akademiker*innen und Studienrückkehrende

Sie stehen mitten im Leben, haben bereits eine Berufsausbildung absolviert, einen Studienabschluss bzw. Prüfungsleistungen im Ausland erworben oder vor Jahren ein Studium abbrechen müssen? Sie suchen nach neuen Herausforderungen und möchten sich beruflich und persönlich Weiterentwickeln?

Wagen Sie den ersten Schritt und informieren Sie sich frühzeitig!

Wir bieten Unterstützung bei der individuellen Feststellung von anrechenbaren Studien- und Prüfungsleistungen und beruflich erworbenen Kompetenzen. Damit kann ein persönliches Studienprofil für den passenden Studiengang an der Universität Duisburg-Essen erstellt werden - oft bei verkürzter Studienzeit für den gewünschten Hochschulabschluss.

Darüber hinaus erhalten Sie ein bis zu sechsmonatiges breites Qualifizierungsangebot von fachlichen und methodischen Vorkursen, das Sie optimal auf einen erfolgreichen Studieneinstieg vorbereitet.

Anmeldeschluss für das Wintersemester 2016/17 ist der 31.07.2016, weitere Informationen finden Sie hier.

 

Festveranstaltung

"ProSALAMANDER goes OnTOP"

Festveranstaltung „ProSALAMANDER goes OnTOP“

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung am 17.11.2015 um 18 Uhr in der Zentralbibliothek der Stadt Essen (ca. 100 Meter gegenüber vom Essener Hauptbahnhof; Hollestraße 3, 45127 Essen) ein.

Mit der Veranstaltung feiert die Universität Duisburg-Essen den Abschluss des erfolgreichen Pilotprogramms für zugewanderte Akademiker/innen ProSALAMANDER und zugleich den Auftakt des auf Erfahrungswerten aus ProSALAMANDER basierenden Programms OnTOP|UDE.

Hier finden Sie die offizielle Einladung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Vorbild

Dr. Anna Katharina Jacob - Junge und erwachsene Talente

Dr. Anna Katharina Jacob

Sie ist an der Universität Duisburg-Essen tätig und fördert dort Talente – solche, die bereits im Ausland studiert haben, und solche, die noch nicht genau wissen, ob sie überhaupt studieren möchten.

Weiterlesen...
Foto: www.eventfotograf.in

Univ.-Prof. Dr. Stephan Zelewski (in der Mitte)

Charta der Vielfalt

Deutscher Diversity-Tag 2015

Am 9. Juni 2015 fand der 3. Deutscher Diversity-Tag statt. Diese einzigartige bundesweite Aktion wurde durch das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt.

Hunderte Unternehmen und Institutionen wollten an dem Diversity-Tag zeigen, dass Vielfalt in der Arbeitswelt einen Gewinn darstellt. Das alle Menschen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Nationalität und sexueller Orientierung, es verdienen Anerkennung, Achtung und Wertschätzung in der deutschen Unternehmenskultur zu genießen.

Auch die Universität Duisburg-Essen (UDE) feierte den Diversity-Tag und verlieh dabei Diversity-Preise an ihre Mitglieder, welche sich in besonderer Weise für Vielfalt an der UDE engagieren. Unter anderem bekam Prof. Dr. Stephan Zelewski, Studiendekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, einen Preis für sein besonderes Engagement für verschiedene Diversity-Projekte, zu denen auch die Projekte "ProSALAMANDER" und „OnTOP“ gehören.

Am 10. Juni, auf dem Open-Air-Event "Charta der Vielfalt" in Düsseldorf am Schadowplatz, präsentierte sich unter anderem auch OnTOP. Mit ganzem Stolz boten deren Mitglieder dar, dass sie ein wichtiger Teil der Mannigfaltigkeit und Offenheit sind. So verkörpern ProSALAMANDER/OnTOP letztlich die Grundidee dieses einzigartigen Tages, sich für Gleichheit und Toleranz einzusetzen.

[19.06.2015]

ProSALAMANDER goes OnTOP!

ProSALAMANDER goes OnTOP!

ProSALAMANDER blickt auf erfolgreiche Jahre, wertvolle Kooperationspartnerschaften und vorbildliche Karrierewege der Teilnehmenden zurück. Nun heißt es: ProSALAMANDER goes OnTOP!

Aufbauend auf ihren Erfahrungswerten aus dem von der Stiftung Mercator geförderten Pilotprojekt ProSALAMANDER unterstützt die Universität Duisburg-Essen mit dem Projekt OnTOP|UDE nach Deutschland zugewanderte Akademikerinnen und Akademikern auch weiterhin bei der Entfaltung ihrer Potenziale. Bald ergreifen die ersten Teilnehmenden von OnTOP|UDE die Chance, in einem individuell zugeschnittenen Studienprogramm ihr Kompetenzprofil zu schärfen, einen deutschen Universitätsabschluss zu erwerben und so den Zugang zum qualifizierten Arbeitsmarkt zu verbessern.

Das Projekt OnTOP|UDE wird bis 2018 im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Durchführung des Programms OnTOP erfolgt in einem Verbundprojekt mit der Otto Benecke Stiftung e.V. (Teilprojekt: OnTOP|OBS) und der Hochschule Niederrhein (Teilprojekt: OnTOP|HN).

Book Launch mit Prof. Dr. Anja Weiß

Weltweit werben viele Länder um "die besten Köpfe". Dennoch erreichen die hochqualfizierten Migranten und Migrantinnen, die so angeworben werden, nicht durchgängig Beschäftigungsverhältnisse, die ihren Fähigkeiten angemessen wären. So können sie ihr Potenzial nicht realisieren und weder sie noch das Aufnahmeland ziehen den gewünschten Nutzen aus ihren Bildungs- und Berufsqualifikationen. "Work in Transition" untersucht dieses Paradox.

Prof. Dr. Anja Weiß lädt Sie herzlich zum Book Launch ein:
Work in Transition
Cultural Capital and Highly Skilled Migrants'
Passages into the Labour Market

Arnd Michael Nohl, Karin Schittenhelm
Oliver Schmidtke and Anja Weiß

Mittwoch, den 11. Februar 2015, 17.00h-18.00h
in der Universität Duisburg-Essen
Campus Duisburg
Institut für Soziologie, Raum: LF 132
47057 Duisburg, Lotharstr. 63

[01.02.2015]

ProSALAMANDER wünscht frohe Weihnachten!

Fotografien von Veit Mette

Ausstellung

Nicht verstehen ist wie blind sein

Veranstaltung ProSALAMANDER I 30.10.2014

„Das sind wir. International!“ Potenziale ausländischer Akademikerinnen und Akademiker im Ruhrgebiet heben

Ausstellung ProSALAMANDER geht weiter!

"Sichtbar machen! Bildungswege ausländischer Akademikerinnen und Akademiker im Ruhrgebiet"

Feierliche Begrüßung und Ausstellungseröffnung

Auftaktveranstaltung der zweiten Kohorte

Ausstellung

„Sichtbar machen! Bildungswege ausländischer Akademikerinnen und Akademiker im Ruhrgebiet“

Frau Prof. Dr. Klammer, Prorektorin für Diversity Management an der Universität Duisburg-Essen und Herr Prof. Dr. Hochholzer, Projektleitung von ProSALAMANDER an der Universität Regensburg (links)

Gemeinsame Presseerklärung der Stiftung Mercator und der Universitäten Duisburg-Essen und Regensburg

Deutscher Diversity Preis 2013 für ProSALAMANDER