Unterrichten von neu Zugewanderten im Fachunterricht – Inklusive Konzepte im Rahmen der Zusatzqualifikation Sprachbildung in mehrsprachiger Gesellschaft (ZuS)

Was wir wollen

  • Eine bestmögliche Vorbereitung aller Lehramtsstudierenden auf ihren zukünftigen Berufsalltag in sprachlich und kulturell heterogenen Klassen
  • Konzepte für integriertes sprachliches und fachliches Lernen in allen Unterrichtsfächern sowie die produktive Einbeziehung von Mehrsprachigkeit in den Unterricht – denn angesichts zunehmender Mehrsprachigkeit in der Gesellschaft gewinnt die sprachbildende Professionalisierung eine immer größere Bedeutung

Was wir bieten

  • Die Zusatzqualifikation „Sprachbildung in mehrsprachiger Gesellschaft“ (ZuS) für Lehramtsstudierende aller Studienrichtungen und Unterrichtsfächer

Unsere nächsten Schritte

Für die weitere Planung der Angebote wurde unter anderem 2016 eine Bedarfserhebung unter 373 Referendaren an 9 Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung für das Berufskolleg durchgeführt.

Das Teilprojekt in der ersten Förderphase (2016-2019)

Projektleitung

Porträt von Heike Roll
Prof. Dr. Heike Roll

Professur für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Telefon: (0201) 18-32161
Raum: R12 R03 B42

E-Mail an Prof. Dr. Heike Roll


Dr. Melanie Beese

Raum: R12 R03 A32
Telefon: (0201) 183 6639

E-Mail an Dr. Melanie Beese

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Das Porträt zeigt Kerstin Salewski-Teßmann
Dr. Kerstin Salewski-Teßmann

Telefon: (0201) 18-37058
Raum: R09 S04 B94

E-Mail an Kerstin Salewski-Teßmann

ProViel wird im Rahmen der gemeinsamen
„Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund
und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung gefördert.

Unter dem FKZ 01JA1910