Veranstaltungen 2016

  • 10. bis 12. Oktober 2016 Zukunftswerkstatt Inklusion 2016 der Universitätsallianz Ruhr

    • Vortrag Inklusion als Anlass der professionellen Reflexion von Differenzverhältnissen? (Laura Fölker)
    • Workshop Inklusiver Mathematikunterricht – Anforderungen und Möglichkeiten aus fachdidaktischer Perspektive (Prof. Dr. Petra Scherer & Benjamin Zywitz)
    • Workshop ADHS im Schulalltag – Fragestellungen und Anforderungen für Lehrkräfte(Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann, Lars Orbach & Julia Hartmann)
    • Workshop Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) – Diagnostik und individuelle Förderung (Sabrina Feldhoff & Daria Ferencik-Lehmkuhl)

    4. bis 7. Oktober 2016 | Herbstschule 2016: Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht

    • ProViel-Mitarbeitende tragen verschiedene Workshops für Studierende und Lehrkräfte aus Schulen bei (Programm als PDF)

    13. Juni 2016 | lehren!bilden!forschen! Tag der Lehrerbildung und Bildungsforschung 2016,

    • Workshop Studienschwerpunkt Inklusion (angeboten durch das Projekt QuerILB)
    • Workshop Sprachkompetenz der Studierenden (angeboten durch das Projekt FöBesS
  • Das Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache bietet verschiedene Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an.

    In Kooperation mit der Ruhr Campus Academy hat das Institut Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen zwei Programme zur Weiterqualifikation von Lehrkräften eingerichtet. Beide Angebote richten sich an Lehrkräfte im Bereich der Sprachausbildung von Neu Zugewanderten.

    Darüber hinaus bietet das Institut die beiden Projekte ProDaZ und „LeVi -Lernen für Vielfalt“ an.

    • 28. November 2016 | Forschungskolloquium „Inklusionsbegriffe – Erkenntnisstand, Antagonismen, Forschungsimplikationen“ mit den Ansprechpartner*innen der Fächer für Inklusion. Mit einem Input von Vertr. Prof. Dr. Katrin Racherbäumer (UDE). 
      >> Hier finden Sie einen Bericht zum Forschungskolloquium.
    • 23. Mai 2016 | Prof. Dr. Franz Wember (TU Dortmund): Von der universellen Prävention zur indizierten intensiven Intervention: Eckpunkte einer gemeinsam verantworteten Gestaltung von inklusiven Lernumwelten in heterogenen Lerngruppen
      >> Hier finden Sie einen Bericht zum Forschungskolloquium.

    Die Forschungskolloquien dienen dazu, das UDE-Lehrpersonal entsprechend ihrer Bedarfe im Bereich Inklusion fortzubilden und den fachlichen Austausch anzuregen.
    Die Koordination der Kolloquien liegt bei der Querschnittsaufgabe Inklusive Lehrer*innenbildung.

ProViel Veranstaltungen

Verschiedene Veranstaltungsformate vom Seminar über Workshops und Forschungskolloquien bis hin zu Symposien bilden einen wichtigen Baustein zur Umsetzung der Handlungsfeldziele. Sie dienen dazu, Wissen und Kompetenzen zu Inklusion in Lehre und Fortbildung zu vermitteln, die Projektmitarbeiter*innen selbst zum Thema Inklusion weiterzuqualifizieren, die Projektergebnisse für Wissenschaft und Schulpraxis zugänglich zu machen als auch dazu, die Vernetzung mit allen relevanten Akteur*innen der Lehrerbildung zu fördern.

ProViel wird im Rahmen der gemeinsamen
„Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund
und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung gefördert.

Unter dem FKZ 01 JA 1610