Kooperationen & Netzwerke

Die ProViel-Projekte sind Teil eines fortlaufenden und umfassenden Diskurses über eine inklusionsorientierte Weiterentwicklung der Lehrerbildung an der UDE. Projektbeteiligte bringen ihre Expertise in diesen Diskurs ein und erhalten aus diesem Impulse. Gerahmt ist der Prozess durch das „Leitbild Vielfalt und Inklusion für die Lehrerausbildung an der UDE“, das 2018 verbschiedet wurde.

Leitbild Inklusion für die Lehrerbildung an der UDE

Die ProViel-Projekte sind Teil eines fortlaufenden und umfassenden Diskurses über eine inklusionsorientierte Weiterentwicklung der Lehrerbildung an der UDE. Projektbeteiligte bringen ihre Expertise in diesen Diskurs ein und erhalten aus diesem Impulse. Gerahmt ist der Prozess durch das „Leitbild Vielfalt und Inklusion für die Lehrerausbildung an der UDE“, das 2018 verbschiedet wurde.
Die Universität Duisburg-Essen und die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg, Essen, Kleve, Krefeld und Oberhausen vertiefen ihre Zusammenarbeit und haben dies in einem „Letter of Intent“ ausgewiesen. ProViel unterstützt diesen Prozess mit der Organisation und Moderation fachspezifischer Arbeitsgemeinschaften, der Öffnung von Lernmodulen und Materialpools sowie der Durchführung von Workshops und Fortbildungen.

ZfsL: Letter of Intent zwischen erster und zweiter Ausbildungsphase

Die Universität Duisburg-Essen und die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg, Essen, Kleve, Krefeld und Oberhausen vertiefen ihre Zusammenarbeit und haben dies in einem „Letter of Intent“ ausgewiesen. ProViel unterstützt diesen Prozess mit der Organisation und Moderation fachspezifischer Arbeitsgemeinschaften, der Öffnung von Lernmodulen und Materialpools sowie der Durchführung von Workshops und Fortbildungen.
ProViel unterstützt die Stadt Essen und die UDE beim Neubau und Betrieb einer dreizügigen Grundschule in der Tiegelstraße (Nordviertel). ProViel bringt vor allem Expertisen aus den Bereichen Schul- und Unterrichtsentwicklung im Kontext von Inklusion und Bildungsgerechtigkeit ein. Ferner soll der Bereich der Lehreraus- und -fortbildung ein wesentlicher Bestandteil der gemeinsamen Arbeit sein.

Universitätsschule: Grundschule an der Tiegelstraße

ProViel unterstützt die Stadt Essen und die UDE beim Neubau und Betrieb einer dreizügigen Grundschule in der Tiegelstraße (Nordviertel). ProViel bringt vor allem Expertisen aus den Bereichen Schul- und Unterrichtsentwicklung im Kontext von Inklusion und Bildungsgerechtigkeit ein. Ferner soll der Bereich der Lehreraus- und -fortbildung ein wesentlicher Bestandteil der gemeinsamen Arbeit sein.

Weiterlesen auf der ZLB Website >

Im Rahmen der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „Qualitätsoffensive  Lehrerbildung“ erklären die Projekte „Bi Professional“ (Bielefeld), „ProVieL“ (Duisburg-Essen), „Theoria cum praxi” (Hannover), „Dealing with Diversity“ (Münster), „Research – Relevance – Responsibility“ (Tübingen) sowie „KOLBI“ (Wuppertal) die Absicht, als „Netzwerk Praxisreflexion“ regelmäßig gemeinsame Workshops zum Thema Praxisreflexion in der Lehrkräftebildung durchzuführen.

6 Hochschulen: Kooperationsvereinbarung 'Schulpraxis'

Im Rahmen der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ erklären die Projekte „Bi Professional“ (Bielefeld), „ProVieL“ (Duisburg-Essen), „Theoria cum praxi” (Hannover), „Dealing with Diversity“ (Münster), „Research – Relevance – Responsibility“ (Tübingen) sowie „KOLBI“ (Wuppertal) die Absicht, als „Netzwerk Praxisreflexion“ regelmäßig gemeinsame Workshops zum Thema Praxisreflexion in der Lehrkräftebildung durchzuführen.
Die UDE möchte ab 2019 ihre projektbezogenen Forschungsleistungen mit 18 Qualifikationsarbeiten flankieren. Diese Vorhaben werden unter das gemeinsame Dach der Graduiertenkollegs und -förderprogramme mit Lehramtsbezug an der UDE gestellt. Gemeinsam wird dort die forschungsmethodische Ausbildung, der Transfer der Forschungsergebnisse in die Breite der Lehrerausbildung und die themenbezogenen Fortbildungen im Bereich „Inklusion“, „Bildung in der digitalen Welt“ und „Naturwissenschaftliche Bildung“ organisiert.

Graduiertenförderung

Die UDE möchte ab 2019 ihre projektbezogenen Forschungsleistungen mit 18 Qualifikationsarbeiten flankieren. Diese Vorhaben werden unter das gemeinsame Dach der Graduiertenkollegs und -förderprogramme mit Lehramtsbezug an der UDE gestellt. Gemeinsam wird dort die forschungsmethodische Ausbildung, der Transfer der Forschungsergebnisse in die Breite der Lehrerausbildung und die themenbezogenen Fortbildungen im Bereich „Inklusion“, „Bildung in der digitalen Welt“ und „Naturwissenschaftliche Bildung“ organisiert.
Die seit 2013 etablierte Herbstschule „Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht“ wurde im Rahmen von ProViel substanziell weiterentwickelt. Ergebnis des intensiven Dialogs von Forschung und Praxis ist eine gemeinsame Veranstaltung von RuhrFutur, den Kompetenzteams der Städte Essen und Mülheim/Oberhausen sowie der Universität Duisburg-Essen. Das aktuelle Format findet seit 2017 jährlich statt.

Herbstschule 'Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht'

Die seit 2013 etablierte Herbstschule „Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht“ wurde im Rahmen von ProViel substanziell weiterentwickelt. Ergebnis des intensiven Dialogs von Forschung und Praxis ist eine gemeinsame Veranstaltung von RuhrFutur, den Kompetenzteams der Städte Essen und Mülheim/Oberhausen sowie der Universität Duisburg-Essen. Das aktuelle Format findet seit 2017 jährlich statt.

Weiterführende Informationen über die Herbstschule finden Sie auf der Website des Zentrums für Lehrerbildung.

Lehrerinnen und Lehrer mit Kompetenzen für ein erfolgreiches Unterrichten in inklusiven Settings werden dringend in allen Schulfor­men gesucht. Die Hochschulen der Universi­tätsallianz Ruhr möchten
ihren Lehramtsstu­dierenden den Erwerb dieser einschlägigen Kompetenzen ermöglichen. Dafür reformie­ren die drei Hochschulen gegenwärtig ihre Lehramtsstudiengänge. Aber bereits jetzt sollen Lehramtsstudierende einen Überblick über die entstehenden Konzepte erhalten und zentrale
Basiskompetenzen erwerben. Dafür wurde die Zukunftswerkstatt Inklusion entwickelt. Dozierende aller drei Standorte präsentieren nach einer einführenden Plenarveranstaltung ihre neu entwickelten
Konzepte in Form von Workshops für Masterstudierende. Die Zukunftswerkstatt Inklusion wird seitens
der Universität Duisburg-Essen gemeinsam vom Zentrum für Lehrerbildung und dem Projekt „Professionalisierung für Vielfalt durchgeführt.

Zukunftswerkstatt Inklusion

Lehrerinnen und Lehrer mit Kompetenzen für ein erfolgreiches Unterrichten in inklusiven Settings werden dringend in allen Schulfor­men gesucht. Die Hochschulen der Universi­tätsallianz Ruhr möchten ihren Lehramtsstu­dierenden den Erwerb dieser einschlägigen Kompetenzen ermöglichen. Dafür reformie­ren die drei Hochschulen gegenwärtig ihre Lehramtsstudiengänge. Aber bereits jetzt sollen Lehramtsstudierende einen Überblick über die entstehenden Konzepte erhalten und zentrale Basiskompetenzen erwerben. Dafür wurde die Zukunftswerkstatt Inklusion entwickelt. Dozierende aller drei Standorte präsentieren nach einer einführenden Plenarveranstaltung ihre neu entwickelten Konzepte in Form von Workshops für Masterstudierende. Die Zukunftswerkstatt Inklusion wird seitens der Universität Duisburg-Essen gemeinsam vom Zentrum für Lehrerbildung und dem Projekt „Professionalisierung für Vielfalt durchgeführt.

  

ProViel wird im Rahmen der gemeinsamen
„Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund
und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung gefördert.

Unter dem FKZ 01 JA 1610