Graduiertenförderung

Die UDE möchte ab 2019 ihre projektbezogenen Forschungsleistungen mit 18 Qualifikationsarbeiten flankieren. Diese Vorhaben werden unter das gemeinsame Dach der Graduiertenkollegs und -förderprogramme mit Lehramtsbezug an der UDE gestellt. Gemeinsam wird dort die forschungsmethodische Ausbildung, der Transfer der Forschungsergebnisse in die Breite der Lehrerausbildung und die themenbezogenen Fortbildungen im Bereich „Inklusion“, „Bildung in der digitalen Welt“ und „Naturwissenschaftliche Bildung“ organisiert. Weiterführende Informationen zur Graduiertenförderung finden Sie auf der Website des Zentrums für Lehrerbildung unter dem Menüpunkt ‚Studium‘.

Besonders eng stimmt sich ProViel dabei mit dem Graduiertenkolleg zu querschnittlichen Fragen der Leh­rerbildung (GKqL) ab. Das Kolleg setzt in dreijährigen Förderzyklen bildungspolitische Schwerpunkte und unterstützt damit auch den aktuellen Themenschwerpunkt „Vielfalt und Inklusion“. Die in einem Peer-Review-Verfahren auszuwählenden Qualifikationsarbeiten untermauern den Themenschwerpunkt mit Grundlagenforschung und adressieren Fächer und Schulstufen, die bislang nicht im Fokus von ProViel standen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Zentrums für Lehrerbildung unter dem Menüpunkt ‚Studium‘.

 

 


ProViel wird im Rahmen der gemeinsamen
„Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund
und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung gefördert.

Unter dem FKZ 01 JA 1610