Die Studien

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache in den westlichen Industriestaaten. Unglücklicherweise treten Herzinfarkt und Herztod häufig ohne vorherige Warnzeichen auf. Zwar sind in der Behandlung des akuten oder drohenden Herzinfarktes in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt worden, dies nutzt jedoch nur denjenigen Menschen, die auch tatsächlich im Krankenhaus behandelt werden. Es versterben aber immer noch etwa 50% der Menschen mit einem akuten Herzinfarkt, bevor sie das Krankenhaus erreichen. Es ist deshalb sehr wichtig, Untersuchungsmethoden zu entwickeln, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und damit Herzinfarkt oder gar Herztod möglicherweise verhindern zu können.

Das Ziel der Studie ist es, ausgewählte bildgebende Untersuchungsverfahren auf ihre Eignung hinsichtlich der Früherkennung einer Herzinfarktgefärdung in der Bevölkerung des Ruhrgebietes zu untersuchen.

Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dieser Studie hilft uns, zukünftig möglicherweise wirksamere Methoden zur Vorhersagbarkeit von Herz-Kreislauf-Krankheiten für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Heinz Nixdorf Recall Studie

Am Universitätsklinikum Essen  wird seit dem Jahr 2000 die Heinz Nixdorf Recall Studie mit zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern der Städte Bochum, Essen und Mülheim a. d. Ruhr durchgeführt.

MehrGenerationenStudie

Die Heinz Nixdorf Stiftung hat uns die einmalige Chance gegeben, Sie als Lebenspartner/in oder Kind zu dieser Studie einzuladen. Daher freuen wir uns, Sie herzlich zur Heinz Nixdorf Recall MehrGenerationenStudie begrüßen zu dürfen!
Auf diesen Seiten haben wir eine Reihe von Informationen zur …

1000Gehirne-Studie

In einer Kooperation mit dem Institut für Neurowissenschaften und Medizin des Forschungszentrums Jülich möchten wir die Alterung des Gehirns und mögliche Ursachen von Störungen des normalen Alterungsprozesses …