1000Gehirne-Studie

logo_1000gehirneIn einer Kooperation mit dem Institut für Neurowissenschaften und Medizin des Forschungszentrums Jülich möchten wir die Alterung des Gehirns und mögliche Ursachen von Störungen des normalen Alterungsprozesses  mittels einer Magnetresonanz-Tomografie (MRT) des Kopfes untersuchen. Dabei wird mit Hilfe von Magnetfeldern ein Bild des Gehirns aufgenommen. Auch wenn keine neurologischen Störungen vorliegen, hilft uns diese Untersuchung dabei, die wesentlichen Unterschiede zu Menschen mit Störungen herauszufinden. Speziell steht die Erforschung der biologischen und umweltbedingten Grundlagen von Struktur und Funktion des Gehirns im Vordergrund. Die Verbindungen bestimmter Hirnareale untereinander sind in diesem Zusammenhang von großem Interesse. Es wird angenommen, dass die Funktion der Verbindungen sowohl durch vererbbare (genetische) Faktoren als auch durch Umweltfaktoren beeinflusst wird. Mittels molekulargenetischer Untersuchungen soll herausgefunden werden, durch welche vererbbaren Varianten die Verbindungen im Gehirn gesunder Menschen beeinflusst werden.
Diese Untersuchung dient nicht der medizinischen Diagnostik. Die Ergebnisse dieser Untersuchung können jedoch helfen, Krankheitsprozesse des Gehirns besser zu verstehen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter dieser Adresse:

http://www.fz-juelich.de/inm/inm-1/DE/Forschung/1000_Gehirne_Studie/1000_Gehirne_Studie_node.html