Die Idee

Unser Gehirn verändert sich während der gesamten Lebensspanne. Selbst die normale Alterung geht mit Veränderungen der Hirnstruktur und -funktion sowie mit kognitiven Leistungseinbußen einher. Das Ausmaß dieser Veränderungen scheint allerdings für verschiedene Personen sehr unterschiedlich. Im Rahmen der 1000Gehirne-Studie des Forschungszentrums Jülich werden daher seit September 2011 umfangreiche Untersuchungen zu Struktur und Funktion des Gehirns mit über 1300 Probanden aus der Heinz-Nixdorf Recall Studie und der MehrGenerationen-Studie durchgeführt. Ziel der 1000Gehirne-Studie ist es, die hohe interindividuelle Variabilität der Hirnstruktur und -funktion in späteren Lebensdekaden zu untersuchen und diese in Zusammenhang mit kognitiven Leistungsfähigkeiten durch unterschiedliche umweltbezogene und genetische Einflussfaktoren zu erklären. Damit möchten wir eine Grundlage zum Verständnis der „normalen“ Alterungsprozesse schaffen, um damit „normales“ von „krankhaftem“ Altern abgrenzen zu können.