Herzinfarktrisiko besser einschätzen

Ärztin hört das Herz des Patienten abEine neue Untersuchungsmethode, mit der das Herzinfarkt-Risiko besser abgeschätzt werden kann, haben Essener Mediziner im Rahmen einer Langzeitstudie mit 4800 Teilnehmern erfolgreich erprobt. Bei der Methode werden mit Hilfe eines sogenannten Elektronenstrahl-Tomografen (EBCT) Verkalkungen von Herz-Gefäßwänden mit hoher Genauigkeit gemessen, wie die Universitätsklinik Essen mitteilte. Zusammen mit den herkömmlichen Kriterien bei einer Vorsorgeuntersuchung konnte die Einstufung in eine Risikogruppe bei den Studienteilnehmern nun sehr viel genauer erfolgen … (weiter)