Forschungsprojekt

Deliktrückfälligkeit der aus dem Maßregelvollzug gemäß § 63 StGB entlassenen Patienten

PD Dr. med. Dieter Seifert

Zusammenfassung:

Die Daten stammen aus der Essener prospektiven Prognosestudie, in der zwischen 1997 und 2003 insgesamt 333 aus dem Maßregelvollzug entlassene Patienten (23 forensische Kliniken/Abteilungen aus 7 Bundesländern) einbezogen werden konnten. Nach einer Katamnesezeit von mindestens 5 Jahren soll nun mittels Auszug aus dem Bundeszentralregister die Legalbewährung ermittelt werden. In erster Linie interessiert Häufigkeit, Art und Schwere erneuter Delinquenz sowie die resultierenden juristischen Konsequenzen. Ferner wird ein Vergleich zur ersten Katamneseuntersuchung („time-at-risk" mindestens 2 Jahre) gezogen.

Publikationen:

  • Seifert, D. (2010) Zur Gefährlichkeit ehemaliger Patienten des Maßregelvollzugs (§ 63 StGB) Aktuelle Daten der Essener prospektiven Prognosestudie. Forens Psychiatr Psychol Kriminol, 4(1),  60-69
  • Seifert, D. & Knarren, A. (2013) Therapeutische Aspekte zur Vorhersage der Gefähr-lichkeit behandelter forensischer Patienten (§ 63 StGB). Forensische Psychiatrie und Psychotherapie – Werkstattschriften, 20(3), 261-280
  • Seifert, D. (2014) Intelligenzgeminderte Rechtsbrecher im Maßregelvollzug. Foren¬si¬sche Psychiatrie Psychologie und Kriminologie; Bd. 8, Heft 3, S. 183-190

Kontakt

PD Dr. med. Dieter Seifert

LVR-Klinikum Essen
Kliniken/Institut der Universität Duisburg-Essen
Institut für Forensische Medizin
Virchowstraße 174
45147 Essen

dieter.seifert@uni-due.de