Text-Feedback

Im Rahmen von Schreiblehrgängen gibt die Schreibwerkstatt Text-Feedback, um Gespräche zur persönlichen Textberatung vorzubereiten.

Dabei ist ganz klar: Sprachliche Richtigkeit ist die erste Voraussetzung für einen guten Text, der für den Leser verständlich und nachvollziehbar ist. Text-Feedback will jenseits von Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik auf Textqualität Bezug nehmen.

 

Bild Zum Textbeedback_

Man kann nicht nicht kommunizieren. (Paul Watzlawick)

Rückmeldung ist Bestandteil jeder Kommunikation – ob direkt oder indirekt, verbal oder nonverbal.
Feedback auf einen Text ist normal (quasi: unausweichlich), denn Texte sind Mittel der Kommunikation.

Fehler sind kreative Schreibirrtümer. (Wolfgang Eichler)

Rückmeldung auf Textqualität thematisiert Gelungenes ebenso wie Abweichungen, dadurch wird implizites Wissen über Texte expliziert.
Das Identifizieren von unangemessenen Formulierungen und Fehlern eröffnet Lernchancen und bietet Raum für das Sprechen über Sprache.

Text-Feedback erfordert Sensibilität und Sachlichkeit.

Rückmeldung hilft nachzuvollziehen, wie andere den eigenen Text verstehen und einschätzen und woran sie das festmachen.
Feedback auf den eigenen Text dient der Orientierung, um Anhaltspunkte für die Textbeurteilung und -überarbeitung zu gewinnen.

Formen von Schreibirrtümern und ihre Markierungen

Mit Klick auf das Bild können Sie die pdf öffnen. 

Bild Vom Textfeedbackbeispiel

... und nach dem Text-Feedback?

Für ein persönliches Gespräch über Ihren Text können Sie täglich unsere Sprechstunden besuchen oder das Sprachtelefon anrufen.

Zudem bieten wir in jedem Semester in den Crashkursen "90 Minuten ..." Informationen und Übungen zum Lesen, Schreiben, Formulieren und Überarbeiten von wissenschaftlichen Texten. Bitte melden Sie sich zu den Crashkursen über das LSF an.