2.2.4.3 Hinweise zur Sprache eines Berichtes

Berichte sind Fachtexte, die auf das Informationsbedürfnis des jeweiligen Adressatenkreises zugeschnitten sind.

Abhängig davon, welchen Zweck ein Bericht erfüllt, werden bestimmte Tempusgruppen verwendet:
- Für Abschlussberichte können beobachtete Sachverhalte im Präteritum und im Plusquamperfekt (den vergangenheitsorientierten, erzählenden Tempusformen) beschrieben werden.
- Für alle übrigen Berichtsformen ist außerdem auch die Formulierung im Präsens und im Perfekt (den berichtenden Tempusformen) möglich.
Schlussfolgerungen und Wertungen müssen jedoch stets im Präsens formuliert werden.