2.2.10 Die E-Mail

E-Mails können innerhalb von abgegrenzten Netzen (z. B. Firmennetzen), aber auch über das Internet verschickt werden und dienen damit der internen wie der externen Unternehmenskommunikation. Formulare, Grafiken und Zeichnungen können übermittelt und – mit entsprechender Software – vom Empfänger direkt bearbeitet werden.
Die E-Mail kombiniert Vorteile von Telefongespräch und Brief und minimiert gleichzeitig deren Nachteile: Anders als beim Telefonat wird den Teilnehmern eine zeitversetzte Kommunikation ermöglicht: Sie senden und empfangen ihre Briefe, wann sie wollen. Anders als die normale Post ist die elektronische Post normalerweise sehr schnell, rationell und außerdem kostengünstig und spart Papier.
Da E-Mails jedoch nicht handschriftlich unterzeichnet werden können, eignen sich verbindliche Texte nicht für eine elektronische Übermittlung.

Anforderungen an E-Mails

Tipps zur Gestaltung von E-Mails

Hinweise zur Sprache von E-Mails

Beispiel für eine E-Mail