3.3 Den Textinhalt fundieren: bibliografieren

Eine Bibliografie ist zunächst nichts anderes als ein Bücherverzeichnis, d. h. eine Zusammenstellung von Büchern und sonstigen Veröffentlichungen (Fachzeitschriften, Handbüchern, Fachlexika etc.) zu einem bestimmten Fachgebiet oder Thema. Schon das Auffinden und zuverlässige Zusammenstellen von Literatur ist eine eigene wissenschaftliche Leistung, gerade angesichts der kaum noch überschaubaren Flut von Publikationen.

Bei einer wissenschaftlichen Arbeit verzeichnet man in der Bibliografie – man spricht auch vom Literaturverzeichnis – alle diejenigen Veröffentlichungen, die für die Anfertigung der entsprechenden Arbeit herangezogen wurden. Anders gesprochen: Im Literaturverzeichnis einer wissenschaftlichen Arbeit müssen alle wörtlich und sinngemäß zitierten Texte bibliografiert werden.

Welchen Zweck haben Bibliografien?

Bibliografische Angaben im Literaturverzeichnis