3.3.2 Bibliografische Angaben im Literaturverzeichnis

Die Notwendigkeit, zitierte Quellen im Literaturverzeichnis anzugeben, hat in erster Linie zwei Gründe:
Zum einen legt der Verfasser Rechenschaft darüber ab, bei welchen gedanklichen Vorarbeiten er sich bedient hat – das Urheberrecht wird gewissermaßen gewahrt.
Zum anderen wird es dem Leser einer wissenschaftlichen Arbeit ermöglicht, selbst die Quellen aufzufinden und darin nachzulesen, um so den Gedankengang des Verfassers besser nachvollziehen und kontrollieren zu können.

Hierbei ist entscheidend, dass dem Zitatbeleg im Text (Harvard-Beleg oder Kurznennung in der Fußnote) eindeutig die entsprechende Literaturangabe im Literaturverzeichnis zugeordnet werden kann. Die Angabe des Autoren-Nachnamens und des Erscheinungsjahres im Zitatbeleg muss also mit den entsprechenden Angaben im Literaturverzeichnis genau übereinstimmen.

Um eine Quelle für den Leser einer wissenschaftlichen Arbeit problemlos auffindbar zu machen, müssen im Literaturverzeichnis noch eine Reihe weiterer Angaben gemacht werden:

Komponenten bibliographischer Angaben

Formen bibliographischer Angaben

Weitere Konventionen im Literaturverzeichnis