3.4.3.2 Das Exzerpt und der zu schreibende Text: Tipps

Notieren Sie beim Exzerpieren – mit einer speziellen Markierung versehen – auch Ihre eigenen Überlegungen und Ansätze, Ideen und Gedanken, die keine Originalaussagen sind. So wird Ihr Exzerpt zu einem Sprungbrett in einen eigenständigen Text. Trennen Sie jedoch deutlich Eigenes von Fremdem.

Markieren Sie beim Lesen nur die Textstellen, die Ihnen prägnant formuliert erscheinen und die Sie als wörtliche Zitate nutzen wollen.
Wenn Sie ihre Exzerpte mit dem Computer schreiben, können Sie die Zitate vollständig abschreiben; sollten Sie mit der Hand schreiben, notieren Sie nur den Anfang und das Ende des Zitats und nummerieren Sie es (im Buch und in Ihrem Exzerpt).

Kennzeichnen Sie sinngemäße und wörtliche Zitate in ihren Exzerpten.
Notieren Sie Zitate immer mit Hinweisen zum Kontext (In welchem Zusammenhang wurde das geschrieben?) und dem genauen Fundort (z. B. bei Zitaten, die über zwei Seiten gehen, mit dem Seitenwechsel) – Aufmerksamkeit an dieser Stelle erspart eine später sehr viel aufwendigere Suche.

Notieren Sie auch die genaue Herkunft sinngemäßer Entlehnungen. Hierzu empfiehlt es sich, auf der linken Seite des Exzerpts in einer Spalte die Seite des Originaltextes zu notieren, auf die sich die nebenstehenden Paraphrasen und Überlegungen beziehen.