5.2 Die Vorteile des Schreibprozesses nutzen

Streben Sie nicht nach Perfektion im ersten Anlauf. Versuchen Sie zunächst, den Textinhalt in einer vorläufigen Form zu Papier zu bringen, legen Sie daher nicht jedes Wort und jeden Satz auf die Goldwaage.
Die Wirkung von Formulierungen können Sie erst dann beurteilen, wenn der Text als Ganzes vor Ihnen liegt. Daher sollten Sie von vornherein zwei Formulierungsphasen vorsehen:

Phase 1: eine Rohfassung erstellen
Phase 2: die Rohfassung prüfen und gegebenenfalls umformulieren

Genau betrachtet umfasst Phase 2, die Überarbeitung der Rohfassung, ebenfalls zwei Etappen: das Edieren und das Redigieren, wobei hauptsächlich das Edieren Formulierungen verändert oder neue Formulierungen bringt.
In beiden Phasen können Wörterbücher als Hilfsmittel eingesetzt werden.