5.4.2.3 Distanziertheit

Mittel zum Ausdruck der Distanz sind der Konjunktiv und die indirekte Rede .

In der indirekten Rede werden Indikativ, Konjunktiv-I und Konjunktiv-II aus kommunikativ-pragmatischen Gründen gewählt. Grundsätzlich gilt:
- Der Indikativ gilt als distanzlose Form der Redewiedergabe, er kennzeichnet die Zustimmung. Er ermöglicht es dem Sprecher, seine Rolle als Vermittler oder Interpret unauffällig zurückzunehmen. Beispiel
- Der Konjunktiv I gilt als Mittel zum Ausdruck der Neutralität des Sprechers, er kennzeichnet das Zitat. Beispiel
- Der Konjunktiv II gilt als Mittel der Distanzierung des Sprechers, er kennzeichnet Skepsis, Vorbehalte und kann sogar zur Negation dienen. Beispiel