5.5 Textkommentierende Einschübe

Insbesondere bei umfangreichen Texten, deren Aufbau nicht stark normiert ist, empfiehlt es sich, Textkommentare einzubinden.
Sie sollen dem Leser Orientierung bieten und ihm das Textverstehen erleichtern.

Textkommentierende Einschübe bestehen aus:
- Wörtern und Wendungen, die die Textstruktur beschreiben, Beispiele
- Wörtern und Wendungen, die die Funktion von Textelementen beschreiben, Beispiele
- sprachlichen Gliederungsmitteln, Beispiele

Textkommentare können in Form von Aussagesätzen im Indikativ Präsens Aktiv oder Passiv, Infinitivsätzen, Fragesätzen oder einfachen Sätzen mit Doppelpunkt auftreten. Abhängig von ihrer Position im Text sind zu unterscheiden:

Hinführungen

Zusammenfassungen

Überleitungen

Man sollte sich für eine Art von Kommentar entscheiden und ihn mäßig, aber regelmäßig einfügen: Ein Text sollte sich selbst tragen, Kommentare dürfen lediglich stützende, ergänzende Funktion haben.