2.1 Textsorten des Schreibens im Studium

Das Schreiben im Studium dient dem Erwerb, der Verarbeitung und Aufbereitung von Wissen, nicht selten wird mit wissenschaftlichen Arbeiten darüber hinaus auch eine bestimmte Qualifikation angestrebt.

Beim wissenschaftlichen Schreiben ist zu unterscheiden zwischen
- Texten, die der Verfasser für sich selbst und zur Erinnerung schreibt und damit die Erkenntnisfunktion des Schreibens nutzt, und
- Texten, die er für andere verfasst – die scientific community, die für die Situation der Haus- und Abschlussarbeit in der Person des Dozenten repräsentiert ist.

So sind Texte, die Inhalte dokumentieren, zu unterscheiden von Texten, die wissenschaftliches Arbeiten demonstrieren. Zu den Textsorten, die während des Studiums relevant sind, gehören:

Die Mitschrift

Das Laborbuch

Das Seminarprotokoll

Der Versuchsbericht

Der Praktikumsbericht

Die Rezension

Der Essay

Das Exzerpt

Das Thesenpapier

Das Exposee

Die Hausarbeit

Die Abschlussarbeit (Examensarbeit, Magisterarbeit, Diplomarbeit)

Die Klausur

Der Fachaufsatz

Das Abstract