5.7.6 Fremdsprachige Zitate

Bei umfangreicheren wissenschaftlichen Arbeiten sollte man sich auch darüber orientieren, was nicht in der eigenen Muttersprache zu einem entsprechenden Thema publiziert wurde. Zitiert man aus fremdsprachigen Büchern, so wird die Originalsprache beibehalten – man übersetzt nicht. Denkbar ist allenfalls eine Übersetzung des Zitats in der Fußnote, vor allem dann, wenn man die Kenntnis der entsprechenden Sprache beim Lesenden nicht voraussetzen kann.

Hat man es mit (alten) Quellen zu tun, die anderen Rechtschreibkonventionen als den gegenwärtig üblichen folgen, dann wird auch hier beim Zitat die Originalschreibweise beibehalten. Denkbar ist hier, in einer Fußnote beim ersten Zitat darauf hinzuweisen, dass die zitierte Quelle alten Rechtschreibregeln folgt.

Nach der Rechtschreibreform stellt sich nun auch die Frage, wie man mit den Texten, die noch nicht nach neuer Rechtschreibung geschrieben sind, umgeht. Man sollte seine Entscheidung (sie a) den neuen Regeln anzupassen oder b) in der alten Schreibung zu belassen) beim ersten Zitat in einer Fußnote erklären.