6.4 Funktion der Wortbildung: Aktionsarten und Funktionsverbgefüge

Durch die Wortbildung verändert sich die Bedeutung eines Verbs. Die neu gebildeten Verben können verschiedenen Aktionsarten Übersicht zugeordnet werden. Hiermit sind Sichtweisen des Geschehens gemeint. So kann man mithilfe der Wortbildung bestimmte Aspekte einer Handlung oder eines Vorgangs betonen.
Einfache Verben bezeichnen zumeist die Dauer, Verben die aus solchen gebildet wurden, bezeichnen bestimmte andere Aspekte. Nicht immer ist die Wortbildung als solche offensichtlich:

Dauer: fahren, glühen, wachen, blühen, schneiden, klingen, lachen
Anfang: anfahren, erglühen, erwachen, erblühen, erklingen
Ende: verglühen, verblühen, zerschneiden, ausklingen
Wiederholung: klingeln, tröpfeln, flattern, bimmeln
Verstärkung: beten, fahnden, auslachen

Verkleinerung: lächeln, hüsteln, plätschern
Veranlassung: trocknen, tränken, fällen, setzen, stellen, legen

Aspekte einer Handlung oder eines Vorgangs können auch durch

Funktionsverben oder

Nominalisierungen

hervorgehoben werden.