6.5.6.13 Ersatzformen

Um Doppelnennungen zu umgehen, bieten sich besonders die Ersatzformen an. Es können z. B. Partizipien gebildet werden: der/die Studierende, der/die Auszubildende, der/die Lernende.

Außerdem kann es in manchen Fällen hilfreich sein, von der Nennung der Person auf die der Sache überzugehen: die Betriebsleitung anstatt die Leiterin oder der Leiter des Betriebs. Auch Adjektive können als Ersatzform geeignet sein: eine kollegiale Empfehlung anstatt eine Empfehlung der Kollegin/des Kollegen.

Eine weitere Ersatzform besteht in der Verwendung von Relativsätzen: Personen, die verbeamtet sind anstatt Beamte und Beamtinnen.