6.17.3 Komplexe Sätze

Ein Satz wird als komplexer Satz bezeichnet, wenn mehrere Sätze miteinander verbunden oder ineinander gefügt sind. Dabei können die Teilsätze zu Satzgliedern verkürzt sein. Der komplexe Satz kann zwei verschiedene Formen haben:

a) Satzreihe: Eine Satzreihe entsteht, wenn mehrere gleichberechtigte Sätze aneinander gereiht werden. Hier spricht man von Gleichordnung (Parataxe). Beispiel

b) Satzgefüge: Schiebt man Sätze in andere ein und ordnet sie ihnen unter, entsteht ein Satzgefüge. Es setzt sich aus dem übergeordneten Hauptsatz und dem untergeordneten Nebensatz/Gliedsatz zusammen. Man nennt dieses Verfahren Unterordnung (Hypotaxe). Beispiel