8.3.4.12 Spezialwörterbücher: Wörter mit entgegengesetzter Bedeutung (Antonyme)

Allen sind Wortpaare wie Anfang-Ende, Oberkiefer-Unterkiefer, unten-oben, heiß-kalt, langsam-schnell, gefährlich-ungefährlich als Ausdrücke bekannt, die jeweils Gegensätzliches bezeichnen. Es bedarf aber schon einiger Überlegungen, das Gegenwort (Antonym) oder Gegenwörter zu Wörtern wie stumm, niederträchtig, harmlos, sich konzentrieren, lösen, Konklusion, Variation zu finden. Und wer kann schon ohne längeres Nachdenken die Gegenwörter zu Wörtern wie hoch, dunkel, leicht, annehmen, halten in ihren jeweils verschiedenen Bedeutungen nennen? Wörterbücher, die eine Auswahl von Gegenwörtern bzw. antonymische Wortpaare und Wendungen enthalten, sind:

  • Agricola, Christiane und Erhard 1992: Wörter und Gegenwörter. Antonyme der deutschen Sprache. 2. Aufl. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich.
  • Müller, Wolfgang 1998: Das Gegenwort-Wörterbuch. Ein Kontrastwörterbuch mit Gebrauchshinweisen. Berlin, New York.