8.3.4.21 Spezialwörterbücher: Zweifelsfälle

Auch wenn im Grunde jedes allgemeine Sprachwörterbuch darüber Auskunft gibt, wann man z. B. wiederkommen und wann wieder kommen schreibt, ob der Plural zu Denkmal Denkmale oder Denkmäler lautet, ob es einen stilistischen Unterschied zwischen selbst und selber gibt oder ob es sich bei Jacob und Wilhelm Grimm um Brüder oder Gebrüder handelt, gibt es spezielle Wörterbücher, die ausschließlich so genannte Zweifelsfälle enthalten und (bisweilen in normativer Form) Auskunft darüber geben, was nach Meinung der Verfasser sprachlich korrekt oder nicht korrekt ist.

  • Duden Richtiges und gutes Deutsch 1997. Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. 4., auf der Grundlage der amtlichen Neuregelung der deutschen Rechtschreibung bearb. und erw. Aufl. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich. (= Der Duden in 12 Bänden, Bd. 9)
  • Wörterbuch der Sprachschwierigkeiten, Zweifelsfälle, Normen und Varianten im gegenwärtigen deutschen Sprachgebrauch 1986. Hrsg. von Joachim Dückert und Günter Kempcke. 2., durchgeseh. Aufl. Leipzig.