Fachgebiet Sozialpsychologie – Medien und Kommunikation unter Einschluss von Genderperspektiven im Umgang mit neuen Technologien

1.Relevante Forschungsaktivität

Das Team der INKO-SOZ untersucht in zahlreichen Projekten den Umgang von Menschen mit Technologien. Dabei wird sowohl der Bereich der Mensch-Technik-Interaktion betrachtet als auch der Bereich der durch Technik mediierten Mensch-Mensch-Interaktion (z.B. Internetkommunikation). Insbesondere werden auf der einen Seite die Effekte von autonomen Interaktionssystemen wie virtuellen Agenten und Robotern analysiert sowie auf der anderen Seite die Effekte der Nutzung von Social Media wie sozialen Netzwerkseiten, aber auch Mensch-Mensch-Interaktion in immersiven virtuellen Umgebungen. In beiden Bereichen werden die gesellschaftlich relevanten Folgen für den Menschen als soziales Wesen, den Menschen als Bürger, den Menschen als Lerner und den Menschen in der Arbeitswelt fokussiert.

2.Projekte und Kooperationen

Nicole Krämer ist Co-Sprecherin des Graduiertenkollegs „User Centred Social Media“, in dem sie zwei Doktorandinnen betreut. Sie ist Mitglied im durch das Bmbf geförderten Verbunds „Forum Privatheit“, in dem interdisziplinäre Forschung zum Thema des selbstbestimmten Umgangs mit digitalen Technologien durchgeführt wird. Hauptsächliches Ziel des Verbundes ist jedoch, Politik und Öffentlichkeit hinsichtlich notwendiger Maßnahmen zu informieren und zu beraten. Darüber hinaus führt das Team Projekte im Bereich Mensch-Technik-Interaktion (Bmbf Projekt „Kompass“ zur Unterstützung älterer Personen durch virtuelle Assistenten; NRW-Miwf Projekt zu Geschlechtsdifferenzen im Umgang mit Technologie; Bmbf Projekt „AHA“ zur automatisierten Unterstützung zur Rekrutierung freiwilliger HelferInnen im Krisenfall) und im Bereich der computervermittelten Kommunikation bzw. Internet-Kommunikation durch (Bmbf Projekt „Ikarion“ und Mercur Projekt zur Unterstützung von Kleingruppenarbeit im Rahmen von Massive Open Online Kursen).

Innerhalb der Fakultät bestehen vor allem Kooperationen mit den Kollegen der Abteilung (Hoppe, Stieglitz, Brand, Bodemer). Daneben bestehen zahlreiche Kooperationen mit KollegInnen im Ausland (Mary Beth Oliver, Penn State University; Diana Tamir, Princeton University; Jeremy Bailenson, Stanford University; Joe Walther, Nanyang Technological University, Singapore).

Vr

​​

3.Ausstattung

  • Virtual Reality Plattform mit Motion Capture Technologie und Head Mounted Display
  • NAO Roboter
Nao 3

4.Ausgewählte Tätigkeiten in Fachgesellschaften und Journalen

Seit 2015 Editor-in-Chief des Journal of Media Psychology

Ab September 2017 Associate Editor des Journal of Computer Mediated Communication

Head des Membership and Internationalization Committees der International Communication Association

5.Zehn ausgewählte Publikationen oder Patente (Zitate: Google Scholar)

Haferkamp, N. & Krämer, N. C. (2011). Social comparison 2.0 - Examining the effects of online profiles on social networking sites. Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, 14 (5), 309-314. (130 Zitate)

Krämer, N. C. & Bente, G. (2010). Personalising e-learning. The social effects of pedagogical agents. Educational Psychology Review, 22 (1), 71-87. (66 Zitate)

Krämer, N. C., Feurstein, M., Kluck, J.-P., Maier, Y., Rother, M., & Winter, S. (2017). Beware of selfies: The impact of photo type on impression formation based on social networking profiles. Frontiers in Psychology, DOI: 10.3389/fpsyg.2017.00188.

Krämer, N. C., Kopp, S., Becker-Asano, C. & Sommer, N. (2013). Smile and the world will smile with you. The effects of a virtual agent´s smile on users´ evaluation and behavior. International Journal of Human Computer Studies, 71, 335-349. (28 Zitate)

Krämer, N.C. & Winter, S. (2008). Impression Management 2.0. The relationship of self-Esteem, extraversion, self-efficacy, and self-presentation within social networking sites. Journal of Media Psychology, 20 (3), 106-116. (417 Zitate)

Oh, S.Y., Bailenson, J., Krämer, N., Li, B. (2016). Let the Avatar Brighten Your Smile: Effects of Enhancing Facial Expressions in Virtual Environments. PloS one,11 (9), e0161794

Schilbach, L., Wohlschlaeger, A., Krämer, N. C., Newen, A., Zilles, K., Shah, J. N., Fink, G. R. & Vogeley, K. (2006). Being With Virtual Others: Neural Correlates of Social Interaction. Neuropsychologia, 44, 718-730. (331 Zitate)

Thieme, A., Comber, R., Miebach, J., Weeden, J., Krämer, N., Lawson, J., & Olivier, P. (2012). "We've Bin watching you" - Designing for reflection and social persuasion to promote sustainable lifestyles. In Proceedings of CHI2012, 2337-2346. (77 Zitate)

von der Pütten, A., Krämer, N. C., Gratch, J. & Kang, S. (2010). „It doesn’t matter what you are!“ Explaining social effects of agents and avatars. Computers in Human Behavior, 26, 1641-1650. DOI: 10.1016/j.chb.2010.06.012 (114 Zitate)

Winter, S. & Krämer, N. C. (2012). Selecting science information in Web 2.0: How source cues, message sidedness, and need for cognition influence users' exposure to blog posts. Journal of Computer-Mediated Communication, 18, 80–96. (40 Zitate)