Nationale Forschungsförderung – DFG-Anträge

Antragstellung bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

DFG-Verbundanträge

Gerne bieten wir Ihnen Beratung und aktive Unterstützung im Rahmen Ihrer DFG-Verbundaktivitäten an. Bitte sprechen Sie uns möglichst frühzeitig in der Skizzen- bzw. Konzeptphase an, damit wir Ihren Bedarf besprechen können.

Einzelne Verfahren wie die Beantragung von Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs sehen zwingend die Beteiligung der Hochschulleitung bereits in der ersten Verfahrensstufe vor, da dies formal Anträge der Hochschule sind. Wir koordinieren für Sie die internen Prozesse.

Service des SSC:

  • Hilfe bei der Antragstellung und in Begutachtungsverfahren
  • Aktuelle Textpassagen zum Standort
  • Abstimmung hausinterner Prozesse
  • Begleitung laufender Anträge

An der UDE laufende DFG-Verbünde finden Sie unter https://www.uni-due.de/de/forschung/programme.php , die DFG-geförderten Projekte über GEPRIS: https://gepris.dfg.de/gepris/OCTOPUS.

DFG-Einzelanträge

Wir unterstützen Sie selbstverständlich sehr gerne bei allen Fragen zu DFG-Einzelanträgen. Unser Serviceangebot gilt bis zur Einreichung des Antrags bei der DFG und umfasst zahlreiche Aspekte.

Service des SSC:

  • Hilfe bei der Suche nach dem individuell für Ihr Projekt passenden DFG-Förderformat
  • Beratung zu den unterschiedlichen Anschub- und Unterstützungsmaßnahmen für Ihre DFG-Sachbeihilfe
  • Formale Prüfung und strategisches Lektorat Ihres Antrags
  • Vermittlung an in der Antragstellung erfahrene Kolleg*innen aus Ihrem Fachbereich sowie an den DFG-Vertrauensdozenten an der UDE, Prof. Dr. Michael Horn-von Hoegen

 

Ihr Ansprechpartner im SSC:

Dr. Bastian Walter-Bogedain

DFG-Erstantragsvorschuss

Zudem beraten wir Sie im Hinblick auf den UDE-internen DFG-Erstantragsvorschuss, der Teil des DFG-Anreizsystems unserer Universität ist.

Seit Juli 2017 können alle promovierten Wissenschaftler*innen der UDE (außer Angehörigen der Medizinischen Fakultät) unter bestimmten Bedingungen einen Antrag auf den so genannten Erstantragsvorschuss stellen. Förderberechtigt sind Wissenschaftler*innen, die

  1. bis dahin noch keinen Antrag bei der DFG gestellt haben,
     
  2. deren Arbeitsvertrag zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme eine Laufzeit von mindestens 18 Monaten hat und die
     
  3. zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme und bis zur Einreichung des Erstantrags keine Förderung aus dem UDE-internen Programm zur Förderung des exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses erhalten.

Die finanzielle Unterstützung wird auf Basis eines Kurzantrags ad personam als Pauschalbetrag in Höhe von € 10.000,- gewährt und erfolgt ferner unter der Bedingung, dass die Mittel ausschließlich zur Vorbereitung eines Antrags in dem DFG-Förderformat Sachbeihilfe mit einem Volumen von mindestens € 50.000,- eingesetzt werden.

Das Antragsformular für den DFG-Erstantragsvorschuss finden Sie hier.

 

Ihr Ansprechpartner im SSC:

Dr. Bastian Walter-Bogedain

InformationsveranstaltungBrown Bag Sessions: DFG-Förderung konkret

Die Brown Bag Sessions sind eine lockere Zusammenkunft während der Mittagszeit und richten sich an alle promovierten Mittarbeiter*innen der UDE. Auf ihnen werden einzelne Programme aus dem Bereich der Forschungsförderung vorgestellt und wertvolle Tipps für die Antragstellung gegeben. Gespräche zwischen erfolgreichen und zukünftigen Antragsteller*innen garantieren einen informellen und fruchtbaren Austausch.

 

Ihr Ansprechpartner im SSC:

Dr. Bastian Walter-Bogedain

Aktuelle Termine der Brown Bag Sessions finden Sie

Programmpauschale

Der von Bund und Ländern beschlossene Hochschulpakt 2020 ermöglicht der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) die Zahlung von Programmpauschalen für bewilligte Projekte.

Die Programmpauschale, die in den meisten Programmlinien gewährt wird, beträgt für alle ab dem 01. Januar 2016 neu bewilligten Projekte 22% der von der DFG gewährten direkten Projektmittel. Als Programmpauschale gewährt werden 22% der abrechenbaren direkten Projektausgaben (d. h. die tatsächlich verausgabten Mittel werden zugrunde gelegt, nicht die beantragte Summe!).

Die Bewilligung der Programmpauschale setzt keinen gesonderten Antrag voraus. Die Auszahlung der Programmpauschale erfolgt anteilig mit jedem Mittelabruf. Für laufende Projekte gilt grundsätzlich weiterhin der bisherige Satz von 20%.
Die UDE sieht ein Drittmittelbonussystem vor. Derzeit werden DFG-Mittel mit 13 Cent pro eingeworbenem Euro an die Antragsteller*innen prämiert.

Bitte beachten Sie die den Rektoratsbeschluss von Februar 2016 auch zur Bereitstellung der Bonusmittel nach Projektabschluss, s. hier.