Studienangebot

Die UDE verfügt über ein breites Fächerspektrum: Unsere Studiengänge reichen von A wie Angewandte Informatik bis W wie Wirtschaftspädagogik. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Bewerbungsschluss ob der von Ihnen präferierte Studiengang zulassungsbeschränkt ist.

Banner

Studiengang

Soziale Arbeit (B.A.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

Wintersemester und Sommersemester

Studienabschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Nach Abschluss des Bachelor-Studiengangs wird der Titel des "Bachelor of Arts" vergeben. Die Universität Duisburg-Essen verleiht die staatliche Anerkennung nach einer einjährigen Berufspraxis im Abschluss an das Bachelor-Studium.

Beschreibung

Im Bachelor-Programm "Soziale Arbeit" erwerben die Studierenden unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Veränderungen und der Anforderungen der Berufswelt fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die sie zu wissenschaftlichem Arbeiten, zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu verantwortlichem professionellem Handeln in der Sozialen Arbeit befähigen. Das Studium vermittelt zudem fächerübergreifende Schlüsselqualifikationen.

Studienverlauf und Modul-Inhalte

Der Studiengang umfasst 16 Module mit den folgenden Inhalten:

Modul I: Propädeutikum
1. Vorlesung: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
2. Tutorium zu: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
3. Seminar: Teilnahme an einer IOS-Veranstaltung

Modul II: Soziale Arbeit als Profession I
1. Vorlesung: Soziale Arbeit als Profession - eine Einführung
2. Vorlesung: Geschichte und Funktion Sozialer Arbeit
3. Seminar: Dimensionen und Methoden Sozialer Arbeit
4. Übung: Selbstreflexion im professionellen Kontakt

Modul III: Felderkundung, Praktikum I
1. Seminar: Überblick über die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit 
2. Übung: Begleitveranstaltungen: Vorbereitungen, Begleitung, Auswertung des Praktikums I 
3. Praktikum: Felderkundung (20 Tage)

Modul IV: Erziehungswissenschaft
1. Vorlesung: Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit - zentrale Begriffe, Konzepte, Theorieansätze
2. Seminar: Pädagogischer Umgang mit Heterogenität
3. Vorlesung: Sozialisation, Bildung, Lebenswelt

Modul V: Soziologie 
1. Vorlesung: Soziologie I: Handeln in sozialen Bezügen
2. Vorlesung: Soziologie II: Strukturen moderner Gesellschaften
3. Seminar: Vertiefung Soziologie

Modul VI: Sozialpolitik 
1. Vorlesung: Einführung in die Sozialpolitik
2. Seminar: Vertiefung der Sozialpolitik
3. Seminar: a). Kommunale Sozialpolitik b). Spezielles Handlungsfeld der Sozialpolitik

Modul VII: Verwaltungswissenschaften
1. Vorlesung: Organisation und Institutionen Sozialer Arbeit 
2. Vorlesung: Sozialverwaltung
3. Seminar: a). Sozialplanung b). Jugendhilfeplanung

Modul VIII: Rechtswissenschaften 
1. Vorlesung: Grundzüge des bürgerlichen Rechts für die Soziale Arbeit - BGB I
2. Vorlesung: Grundzüge des öffentlichen Rechts für die Soziale Arbeit und Kinder- und Jugendhilferechts 
3. Seminar: Vertiefung zum BGB
4. Seminar: Vertiefung zum öffentlichen Recht

Modul IX: Psychologie und Sozialmedizin
1. Vorlesung: Grundbegriffe und Theorien der Psychologie  
2. Vorlesung: Grundbegriffe und theoretische Ansätze der Sozialmedizin
3. Seminar: Vertiefung zu Psychologie und Sozialmedizin:
a). Entwicklungspsychologie
b). Sozialpsychologie
c). Klinische Psychologie
d). Leben mit chronischer Erkrankung - sozialmedizinische Aspekte

Modul X: Forschungsmethoden 
1. Vorlesung: Einführung in die quantitativen Forschungsmethoden 
2. Vorlesung: Einführung in die qualitativen Forschungsmethoden
3. Übung zu: 10.1 oder 10.2
  a). Übung quantitative Forschungsmethoden
  b). Übung qualitative Forschungsmethoden

Modul XI: Profilschwerpunkt I: Nutzer und Adressaten
1. Vorlesung: Beratungsansätze
2. Seminar: Soziales Lernen in Gruppen
3. Übung: Methoden der Soziale Arbeit

Modul XII: Profilschwerpunkt II:
1. Vorlesung: Management in sozialen Organisationen 
2. Seminar: Orgaisationen als soziale Systeme
3. Übung: Organisation und Qualität

Modul XIII: Profilschwerpunkt III: Sozialer Raum
1. Vorlesung: Analyse und Gestaltung sozialer Räume - Soziologie sozialer Räume
2. Vorlesung: Konzepte sozialraumorientierter Arbeit
3. Übung: Methoden der Sozialen Arbeit

Modul XIV: Praktikum II, Variante 14 A: Theorie-Praxis-Projekte (TPP)
1. Praktikum: Variante 14 A: Theorie-Praxis-Projekt: Relevante Lehrveranstaltungen 
2. Praktikum
Modul XIV: Praktikum II, Variante 14 B: Projektpraktikum (PP)
1. Seminar: Projektmanagement
2. Übung: Praktikumsbegleitende Supervision
3. Praktikum

Modul XV: Soziale Arbeit als Profession II
1. Vorlesung: Theorie-systematische Bestimmungen der Sozialen Arbeit
2. Seminar: Vertiefende Lektüregruppen zu I
3. Seminar: Konkretisierung in Profilschwerpunkten (Lehrangebote aus den Lehramtsstudiengängen laut Bekanntmachung durch die Fakultät)

Modul XVI: Optionale Studien - Studium liberale (E3)
Lehrveranstaltungen - Vorlesungen und Seminare aus dem Angebot des IOS im Umfang von 9 Credits (Diverse)

Fächerkombinationen

Es handelt sich um einen Ein-Fach-Bachelor, in dem die Disziplinen integrativ vermittelt werden.

nach oben

Studienverlauf

Prüfungen/ECTS-Credits

Das Bachelor Studium umfasst 180 ECTS-Credits. 
Die Prüfungen erfolgen studienbegleitend; die Credits werden den Studierenden jeweils nach Abschluss eines Moduls zugeschrieben. 
Pro Studienjahr sollen 60 ETCS-Credits erworben werden.

Informationsmaterial

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Fakultät.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Zulassung

Örtliche Zulassungsbeschränkung. Die Registrierung erfolgt im Rahmen des Dialogorientierten Serviceverfahrens (DoSV) zunächst über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de). Dort erhalten Sie Ihre Bewerber-Identifikationsnummer (BID) sowie Ihre Bewerber-Authentifizierungs-Nummer (BAN). Mit diesen Nummern bewerben Sie sich im Anschluss bitte online beim Einschreibungswesen der Universität Duisburg-Essen.

Bewerbungsfrist: 15. Juli jeden Jahres für das Wintersemester, 15. Januar jeden Jahres für das Sommersemester

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern reichen ihre Bewerbung bis zum 15. Juli jeden Jahres für das Wintersemester und bis zum 15. Januar jeden Jahres für ds Sommersemester bei uni-assist ein. Dies gilt für alle deutschsprachigen Bachelor-Studiengänge und umfasst Anträge zur Zulassung zum Fachstudium, zur DSH-Direktzulassung sowie zum studienvorbereitenden Deutschkurs.

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Der Studiengang qualifiziert für professionelles Handeln in den breit gestreuten Berufsfeldern der Sozialen Arbeit. Beispiele: Jugendamt, Bewährungshilfe, Kinder- und Jugendarbeit, Suchthilfe, Stadtteilarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendgerichtshilfe, Familienberatung, Coaching, Bildungswerke.
Das Studium mündet in den Beruf der/des (staatlich anerkannten) Sozialarbeiterin/Sozialarbeiters.

Die staatliche Anerkennung des Studiengangs erfolgt durch den Nachweis einer einjährigen berufspraktischen Tätigkeit in einem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit. Die einjährige Berufspraxis kann in 2 Formen absolviert werden:

a) im Rahmen eines gelenkten Praktikums als Absolvierung eines 
    Berufsanerkennungsjahres in einer geeigneten Praktikumsstelle oder
b) als einschlägige berufliche Tätigkeit in einem Tätigkeitsfeld der Sozialen Arbeit.

Ordnung zur Verleihung der Staatlichen Anerkennung hier.

Mehr Infos zur Studienwahl und Arbeitsmarkt finden Sie hier [Isa]

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät für Bildungswissenschaften am Campus Essen

Kontakt und Wegbeschreibung - barrierefrei

Fachberatung des Studiengangs (Lehrende)

Sabine Beck

S06 S06 B18
Tel.: 0201/183-3153


Sprechzeiten: Di 10.00 - 11.00 Uhr u.n.V.

Johannes Groppe
(nur bei fachbezogenen Fragen, keine Beratung bzgl. Zulassung, Zugang etc.)

S06 S04 A07
Tel.: 0201/183-2790


Sprechzeiten: Fr 12.00- 13.00 Uhr

Kontakt und Wegbeschreibung - barrierefrei 

Fachschaftsvertretung (Studierende)

fsr-soziale-arbeit@uni-due.de
S06 S01 C21
Tel.: 0201/183-3601

Sprechzeiten: siehe Aushang

https://www.uni-due.de/fsr-sozialearbeit/

nach oben

... nach Studiumsbeginn

Bitte beachten Sie, dass viele Studiengänge sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester begonnen werden können.

Neben dem Beruf

NCs in NRW

Hier finden Sie die Links zu den Verfahrensergebnissen (NC-Werte) der örtlich zulassungsbeschränkten Fächer an Universitäten in Nordrhein-Westfalen.

> mehr zuNCs in NRW

Kontakt Allgemeine Studienberatung

Akademisches
Beratungs-Zentrum
Studium und Beruf (ABZ)
abz.studienberatung@uni-due.de

Mehr lesen

Inklusions- und Behindertenportal

Das Inklusions- und Behindertenportal der Universität Duisburg-Essen bietet zentrale Informationen zum Themenkomplex Chancengleichheit und Teilhabe am und im Studium mit Behinderung und chronischer Erkrankung.

Mehr lesen

Mentoring

Ziel des Mentoring-Systems an der UDE ist es, Studierende im Verlauf ihres Studiums in ihren persönlichen, fachlichen und strategischen Kompetenzen so zu stärken und zu unterstützen, so dass sie ihr Studium erfolgreich meistern.