Studienort

Campus Essen

Studienabschluss

Bachelor of Arts

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

6 Semester (3 Jahre)

Studienverlauf

Siehe Studienverlaufsplan im Anhang der Prüfungsordnung. Detaillierte Angaben zu den Modulen, Lehrveranstaltungen, Leistungsnachweisen, Credit Points etc. finden Sie im Modulhandbuch. (Beides im Download rechte Spalte).

Zulassungsverfahren

Der Studiengang unterliegt keinem NC und ist somit zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt direkt im Bereich Einschreibungswesen der Universität Duisburg-Essen.
Bei Kombination mit einem zulassungsbeschränkten Fach bitte die Bewerbungsfrist beachten (15. Juli jeden Jahres).

Zulassungsvoraussetzungen

Die Qualifikation für das Studium wird durch das Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife) erreicht.
Andere Zugangsmöglichkeiten siehe Prüfungsdnung (§ 1). (Siehe Downloads rechte Spalte).

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber*innen muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer*innen (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger*innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger*innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger*innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Weitere Sprachkenntnisse

Zugangsvoraussetzung zum Studium ist der Nachweis von Türkisch-Sprachkenntnissen auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Dieser Nachweis ist entweder über Türkisch im Abitur oder über das telc-Zertifikat zu erbringen. Dies gilt auch für Studierende, die vom Lehramt in die Türkeistudien wechseln wollen, es sei denn, sie können ein B2-Zertifikat vorlegen.
Bitte finden Sie hier durch Eingabe Ihrer bevorzugten Stadt Adressen von telc-Prüfungzentren in Ihrer Umgebung. U.a. bietet das inlingua Center Essen die telc-Prüfung an. Die Finanzierung obliegt grundsätzlich dem Studierenden.

Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend in türkischer Sprache statt.

Fächerkombinationen

"Türkeistudien" kann mit folgenden 2-Fach-Bachelor-Studiengängen kombiniert werden:

Praktika

Keine Pflichtpraktika.
Praktika sind nicht zwingend erforderlich, aber sehr empfohlen.

Auslandserfahrung

Nicht zwingend erforderlich, aber sehr empfohlen.

Beschreibung

Bitte finden Sie hier eine Beschreibung des Studienfachs.

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Der Studiengang Türkeistudien vermittelt Kenntnisse und Methoden für die berufliche Tätigkeit in kulturschaffenden, politischen, bildenden und wissenschaftlichen Institutionen: städtische und kommunale Einrichtungen mit Migrationsbeauftragten, Universitäten und wissenschaftliche Einrichtungen, Sprachschulen und Stiftungen. Die erworbenen Kenntnisse können in international tätigen Institutionen, im Bibliotheks-, Archiv- und Verlagswesen, den Medien, im Marketing, in der Stiftungsarbeit, dem Tourismus und in der Öffentlichkeitsarbeit Anwendung finden.

Master-Anschlussmöglichkeiten

Aufgrund der Vermittlung literatur-, geschichts- und kulturwissenschaftlicher Grundlagen sowie Kompetenzen in der Linguistik ergeben sich derzeit für den Bachelor-Studiengang Türkeistudien sinnvolle MA-Anschlussmöglichkeiten an Fächerkombinationen in den geisteswissenschaftlichen Fächern. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Die Bachelor-Kombination „Türkeistudien“ und „Geschichte“ kann im Master fortgesetzt werden mit „Geschichte“ (2-Fach-MA) und „Geschichtspraxis interkulturell“ (2-Fach-MA).
  • Auf „Türkeistudien“ und „Germanistik: Sprache, Literatur, Kultur und Kommunikation“ kann „Germanistik: Sprache und Kultur“ und „Literatur und Medienpraxis“ folgen.
  • Die Kombination „Türkeistudien“ mit einem anderen philologischen Fach („Anglophone Studies“, „Französische Sprache und Kultur“ oder „Spanische Sprache und Kultur“; 2-Fach-BA) führt in die Master-Möglichkeit „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“ (2-Fach-MA) und dem jeweils gewählten philologischen Fach.

Das Institut plant außerdem derzeit den Zwei-Fach-Masterstudiengang „Türkeistudien“, der voraussichtlich als direkter Anschluss zur Verfügung stehen wird.

Erstsemestereinführung

Zu Beginn jedes Wintersemester durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts für Turkistik. Weitere Informationen zur Erstsemestereinführung finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt unter Aktuelles.