Logo UB

Feierliche Überreichung eines Faksimiles der
Mercator-Karte "Ad usum navigantium" (1569)
an den Rektor der UDE, Herrn Prof. Dr. Ulrich Radtke

Das Mercatorjahr 2012 hat eindrücklich die Leistungen des berühmten Duisburger Kartografen in Erinnerung gehalten. Eines seiner Meisterwerke stammt aus dem Jahr 1569: "Nova et aucta orbis terræ descriptio ad usum navigantium emendate accomodata".

Sie ist die erste Weltkarte, bei der Mercator eine winkeltreue Projektion verwendete. Diese "neue und vollständige Darstellung der Erdkugel – korrekt angepasst für den Einsatz in der Seefahrt" erleichterte damaligen Schiffen, ihre Position zu bestimmen. Und zum ersten Mal war es möglich, einen gesteuerten Kurs als Gerade auf der Karte einzutragen:

"So oft ich Seekarten betrachte, …, musste ich mich darüber wundern, wie es doch zugehen mochte, dass die Schiffskurse, wenn die Distanz der Orte genau darauf abgesetzt wurde, das eine Mal den Breitenunterschied größer machten, als er in Wahrheit ist, das andere Mal dagegen kleiner, und wiederum oft auch mit dem richtigen Breitenunterschied der fraglichen Orte zusammen trafen" - so Mercator in einem Brief 1546 an einen Studienfreund (nach: Krücken, Ad Maiorem Gerardi Mercatoris Gloriam, Bd. 5, Münster 2011, S. 45). Diese sog. "Mercator Projektion" ist durchaus bis heute gebräuchlich – in der See- und Luftfahrt oder bei OpenStreetMap.

Mercators großflächige Weltkarte besteht aus mehreren Blättern und misst ca. 134 × 212 cm. Die sog. Baseler Karte in drei Streifen gilt als am besten erhaltenes Exemplar.

Friedrich Wilhelm Krücken, langjähriger Leiter des Duisburger Mercator-Gymnasiums und seit Ende 2012 Ehrendoktor der Universität Duisburg-Essen, widmete dieser berühmten Karte eine fünfbändige kommentierte Ausgabe. Der fünfte Band seiner Gesammelten Abhandlungen "Ad Maiorem Gerardi Mercatoris Gloriam" (Zur größeren Ehre Gerhard Mercators) dokumentiert als Begleitbuch zum Faksimile u.a. die lateinischen Legenden der Karte und ihre deutsche Übersetzung.

Dr. h.c. Krücken hat bereits 1994 zusammen mit dem damaligen Direktor des Archivs der Stadt Duisburg, Dr. Joseph Milz, die Baseler Karte "Ad usum navigantium" verkleinert reproduziert. Nun schenkt er der Universität Duisburg-Essen ein Faksimile in Originalgröße.

> hier geht es zurPressemitteilung der UDE

Einladung zur feierlichen Überreichung

Die feierliche Überreichung von Dr. h.c. Krücken an den Rektor der Universität Duisburg-Essen, Herrn Prof. Dr. Ulrich Radtke, findet am Mittwoch, 17. Juli 2013 um 18:00 Uhr in der Fachbibliothek LK, Campus Duisburg, 1. OG statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.